Bild

Greta Thunberg bei der #FridaysForFuture-Demo in Berlin. Bild: watson

"Wir müssen uns Sorgen machen", warnt Greta Thunberg – #FridaysForFuture im watson-Ticker

Es waren viele – mal wieder! In zahlreichen Städten sind am Freitag wieder Schüler für mehr Klimaschutz auf die Straßen gegangen.

Allein in Berlin kamen tausende Demonstranten zusammen. Dort haben sich die Schülerinnen und Schüler am Vormittag zunächst im Invalidenpark nahe dem Bundeswirtschaftsministerium getroffen, um von dort zum Brandenburger Tor zu ziehen. Bei der Abschlusskundgebung hat auch die 16-jährige Schwedin, Greta Thunberg, gesprochen. Sie erinnerte die Demonstranten in Berlin daran, sich weiterhin Sorgen um den Planten zu machen. Denn man sei mit den Protesten erst am Anfang.

Thunberg hat mit ihrem Schulstreik für den Klimaschutz eine globale Bewegung ausgelöst. Schüler in aller Welt demonstrieren unter dem Motto "Fridays for Future" nun jeden Freitag, statt zum Unterricht zu gehen.

Du warst in der Schule und hast die Demo verpasst? Kein Problem:

Die Ereignisse der #FridaysForFuture-Demo zum Nachlesen im watson-Ticker.

Ticker: Greta Thunberg bei Fridays for Future in Berlin

Schulstreik für das Klima

1 / 12
Schulstreik für das Klima
quelle: felix huesmann/watson / felix huesmann/watson
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

#FridaysForFuture: Schüler erklären, warum sie demonstrieren

Schwarzenegger schenkt Greta Thunberg Auto – das ist ganz schön teuer

Arnold Schwarzenegger und Greta Thunberg – nicht unbedingt ein Duo, das man vom Kopf her automatisch zusammenbringt. Doch der Hollywood-Schauspieler und Politiker hat jetzt mit einer Greta-Aktion Aufmerksamkeit erregt: Schwarzenegger hat dafür gesorgt, dass die Klimaaktivistin Greta Thunberg ein Auto zur Verfügung hat, während sie in Nordamerika auf Tour ist.

Genauer gesagt handelt es sich bei dem Gefährt um ein Elektroauto. Dies hat Schwarzeneggers Sprecher gegenüber dem Branchenmagazin "Car …

Artikel lesen
Link zum Artikel