CSU startet "Söder macht's"-Kampagne – und die SPD trollt hart

21.08.2018, 10:5821.08.2018, 20:08

Ein dicker grüner Balken auf himmelblauem Grund und darauf eine Liste der politischen Forderungen von Markus Söder (CSU). Das, was wir zu Gesicht bekommen, wenn wir auf die Website soeder-machts.de blicken, ist nicht ganz ernst gemeint.

Sondern eine PR-Aktion der SPD im Hinblick auf die anstehende bayerische Landtagswahl. Dazu hat man sich einfach des Wahlslogans von Markus Söder bedient und ihn ein bisschen aufgedröselt. 

Und hier: 

Und hier: 

Markus Söder verkleidet sich gerne: eine Galerie ohne Worte

1 / 15
Markus Söder verkleidet sich gerne: eine Galerie ohne Worte
quelle: dpa / ebener/hildenbrand/karmann
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Was macht Söder demnach? 

So einiges, sagt die Seite:

Laut SPD sollte er sich aber um ganz andere Dinge kümmern: bezahlbaren Wohnraum oder mehr Unterstützung für Familien, so die Vorschläge.

Wer steckt hinter der Aktion? 

Das Wahlkampfteam der SPD-Spitzenkandidatin Natascha Kohnen. Die starteten die Website pünktlich zur ersten Plakatrunde im Wahlkampf. 

(hd) 

Markus Söder ist der König der Flachwitze

1 / 7
Markus Söder ist der König der Flachwitze
quelle: bild: twitter/markus_soeder | montage: gk/watson.de
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
Krieg und Wirtschaftskrise: Was wir aus der Vergangenheit für dieses Jahrhundert lernen können

Seit knapp einem halben Jahr tobt ein Krieg in Europa. Ende Februar 2022 startete Russland den Überfall auf die Ukraine. Nun blickt die Welt auf einen weiteren möglichen Krisenherd: China und Taiwan. Gleichzeitig steigen in allen Ländern, auch in Deutschland, die Preise für Energie und Lebensmittel. Die Inflation trifft vor allem jene, die ohnehin finanzielle Nöte haben – ihre Anzahl könnte sich durch die Teuerungen aber erhöhen.

Zur Story