Bild: imago/watson-montage

"Making great Falafel in Germany" – so werden die Abschiebeplakate des BAMF überklebt

23.11.2018, 14:3423.11.2018, 16:01

Es klingt wie eine unausgereifte Rabattaktion eines mittelständischen Möbelhauses. Auf Plakaten wirbt das Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) für eine freiwillige Rückkehr. "Dein Land. Deine Zukunft. Jetzt!" ist darauf zu lesen. "Bis zum 31.12.2018 bis zu zwölf Monate zusätzlich Wohnkosten sichern."

Die Botschaft: DEIN LAND ist nicht Deutschland. DEINE ZUKUNFT ist nicht hier. Am besten du gehst. JETZT!

watson hatte über die "Abschiebeaktionswochen" berichtet.

Doch die Aktion hat offenbar auch Kreativität freigesetzt. Auf Instagram sind nun Fotos von Plakaten aufgetaucht, die – sagen wir mal – leicht optimiert wurden.

Aus dem Ursprungsjingle "Dein Land. Deine Zukunft. Jetzt!" wurde "Dein Land zerbombt durch deutsche Waffen. Jetzt". Oder: "Dein Land. Keine Zukunft für Nazis. Jetzt."

Hier wird überklebt:

(ts)

Die Bundeswehr macht in ihrer neuen Doku auf "Call of Duty":

Video: watson/Max Biederbeck, Lia Haubner, Marius Notter

Das könnte dich auch interessieren:

Alle Storys anzeigen
Manipulierte Videos und erfundene Artikel: Recherchen zeigen, wie "Querdenker" Fake-News verbreiten

Seit Beginn der Pandemie kursieren in Kreisen sogenannter Querdenker und Corona-Leugner gefälschte und teilweise frei erfundene Artikel und Videos, die belegen sollen, dass es das Virus nicht gäbe und die Pandemie von langer Hand geplant sei. Wie solche Desinformationen hergestellt und im Internet geteilt werden, haben jetzt Recherchen des Anti-Fake-News-Blog Volksverpetzer und des Recherche-Netzwerks Correctiv gezeigt.

Zur Story