Bild: dpa

Hat das Schwein gelitten? Ein "Tierwohllabel" soll Fleisch kennzeichnen

05.05.2018, 18:51

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) hat Eckpunkte für das geplante staatliche "Tierwohllabel" für Fleisch im Supermarkt vorgestellt. Die Kennzeichnung für bessere Haltungsbedingungen soll drei Stufen haben, wie das Ministerium am Samstag mitteilte. Eine Teilnahme soll für Landwirte freiwillig sein, die Kriterien müssten dann aber verbindlich eingehalten werden.

Julia Klöckner.
Julia Klöckner.Bild: dpa
"Unsere Kennzeichnung wird klar, wahr und verlässlich sein."
Julia Klöckner

Klöckner will außerdem auf die bisher auf dem Logo angedachte schwarz-rot-goldene Flagge verzichten. Dies könne von Verbrauchern fälschlich als Angabe zur Herkunft verstanden werden.

Das alte "Tierwohl"-Logo ist raus...

...wie Minister Schmidt, der es einführte.
...wie Minister Schmidt, der es einführte.Bild: dpa-Zentralbild

(pbl/dpa)

Hunderte protestieren für Frauen im Iran – Ricarda Lang: "Wir dürfen nicht wegschauen"

Nach dem gewaltsamen Tod der Kurdin Jina Mahsa Amini halten die Protestbewegung im Iran weiter an. Nun gehen auch die Menschen in Berlin auf die Straßen. Unter dem Aufruf "Jin, Jiyan, AzadÎ!" (kurdisch für "Frauen, Leben, Freiheit“) haben gestern Abend mehrere Kundgebungen in Berlin stattgefunden.

Zur Story