Octavian Ursu hat sich bei der Oberbürgermeisterwahl in Görlitz gegen Sebastian Wippel durchgesetzt.
Octavian Ursu hat sich bei der Oberbürgermeisterwahl in Görlitz gegen Sebastian Wippel durchgesetzt.
Bild: imago images / photothek

Oberbürgermeisterwahl in Görlitz: CDU-Kandidat setzt sich gegen AfD-Konkurrenten durch

16.06.2019, 19:3316.06.2019, 19:40

Der CDU-Politiker Octavian Ursu wird neuer Oberbürgermeister in Görlitz, Sachsen. Nach dem vorläufigen Endergebnis gewann der 51-Jährige am Sonntag die Stichwahl gegen Sebastian Wippel (36) von der AfD deutlich mit 55,1 zu 44,9 Prozent.

Wahlplakate der Kandidaten in Görlitz.
Wahlplakate der Kandidaten in Görlitz.
bild imago images

In der ersten Runde am 26. Mai hatte der Musiker und Landtagsabgeordnete mit 30,3 Prozent nur Platz zwei hinter Wippel (36,4 Prozent) erreicht.

Die beiden ebenfalls unterlegenen Kandidatinnen Franziska Schubert von den Grünen (27,9) und Jana Lübeck von den Linken (5,5) hatten danach verzichtet, um Wippel zu verhindern.

(as/dpa)

Jodel bittet um neue Politikerberufe

1 / 14
Jodel bittet um neue Politikerberufe
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Natürlich darf SPD-Politikerin Sawsan Chebli Rolex tragen

Darf man diese AfD-Politiker Neonazis nennen? Zwei Dresdner Gerichte sagen Ja

Seit ihrer Gründung vor sechs Jahren ist die AfD immer weiter nach rechts gerückt. Von Lucke zu Petry zu Gauland. Von der Anti-Euro-Partei zur Anti-Flüchtlingspartei. Antisemitismus-Skandale folgten auf Reden im Nazi-Duktus. Rassistische Ausfälle von Politikern der Partei sind mittlerweile mehr die Regel als die Ausnahme. Als Rechtsextremisten oder gar Neonazis wollen sich AfD-Politiker allerdings nicht bezeichnen lassen.

Zwei sächsische AfD-Politiker wehrten sich nun sogar juristisch dagegen. …

Artikel lesen
Link zum Artikel