Einträge wie diesen hier kannst du dann nicht mehr lesen.
Einträge wie diesen hier kannst du dann nicht mehr lesen. Bild: iStockphoto

"Dies ist unsere letzte Chance": Wikipedia ist aus Protest gegen Artikel 13 offline

21.03.2019, 06:1721.03.2019, 06:24

Die deutschen Autoren von Wikipedia haben genug von der Urheberrechtsreform der EU. Deshalb haben sie nun beschlossen, die deutsche Version des Lexikons einfach mal für einen Tag abzuschalten. Das ist ihre Form des Protests gegen Upload-Filter und Co.

Seit den Morgenstunden des heutigen 21. März ist die Seite nicht verfügbar. Einzig ein schwarzer Bildschirm mit einer Botschaft der Autoren ist zu sehen.

Die Seite am Donnerstag:

screenshot
  • Die Autoren hätten das in einer Abstimmung beschlossen.
  • Wikipedia-Autor und Vorstandsmitglied der österreichischen Ausgabe, Thomas Planinger, hatte die Entscheidung im März auf Twitter verkündet.

Was hat Artikel 13 mit Wikipedia zu tun?

Nicht-kommerzielle Enzyklopädien, zu denen Wikipedia gehört, sollen eigentlich von der Haftung in Artikel 13 ausgeschlossen sein. Aber: Den Autoren geht es um ein freies Internet. Deshalb demonstrieren sie.

Die Kritik an Artikel 13 dreht sich meistens um den sogenannten Upload-Filter. Er sieht vor, dass Internetplattformen wie YouTube haftbar gemacht werden können, wenn Nutzer urheberrechtlich geschützte Inhalte wie Filme, Texte oder Musik hochladen. Die EU soll darüber endgültig Ende März abstimmen.

(pb/hd)

MAG 2021 lädt zur interaktiven Online-Messe ein – unter anderem mit Lara Loft und NinotakuTV

Trotz Corona müssen Anime-, Manga- und Videospielfans dieses Jahr nicht auf die beliebte MAG-Convention verzichten: Die Fan-Messe findet nämlich erneut im digitalen Rahmen statt. Mit dabei sind beliebte Creators wie Lara Loft, PietSmiet und NinotakuTV. Auch Stände von Ausstellern wie Capcom, Kazé und crunchyroll können Fans virtuell besuchen.

Zur Story