"Führende Kraft auf dem Weg zum Guten" – Die Welt trauert um Kofi Annan

18.08.2018, 11:4021.08.2018, 14:42

Der ehemalige Generalsekretär Kofi Annan ist im Alter von 80 Jahren gestorben. Das teilten die UN am Samstag mit.

UN-Generalsekretär Antonio Guterres würdigte ihn als "führende Kraft auf dem Weg zum Guten".

Annan führte die Vereinten Nationen von 1997 bis 2006. Er war das Gesicht der UN und verpflichtete die Welt auf die Millenniumsziele für das 21. Jahrhundert.

Seine Motivation

Seine Ausbildung

Annan stammte aus Ghana aus einer Familie mit langer Geschichte. Als das Land 1957 seine Unabhängigkeit erlangte, stieg sein Vater auf zum Direktor der ersten ghanaischen Bank. Der Sohn studierte und machte bald im Ausland als Diplomat Karriere.

1962 trat Annan in Genf in den Dienst der UN ein und machte rasch Karriere. US-Präsident Bill Clinton setzte ihn 1997 als UN-Generalsekretär durch. Annans großer Vorteil: sein unbändiger Optimismus. 

Seine Ziele an der Spitze der UN

Clinton hatte sich mit Annans Vorgänger Bhutros Ghali überworfen. Annan hatte sich zuvor ausgezeichnet, als er vor dem ersten Irak-Krieg 1990 die Ausreise von UN-Gesandten aus Bagdad organisierte. 

Annan reformierte die UN:

  • Er straffte die Mittel und machte die Organisation effizienter
  • Er schuf einen neuen Nothilfefonds
  • Und er reorganisierte die UN-Blauhelmeinsätze

Annan wusste, wovon er redete. 

  • 1995 waren unter den Augen niederländischer Blauhelmsoldaten in Srebrenica mindestens 8000 bosnische Männer ermordet worden.
  • 1994 war Annan in der UN selbst für den Einsatz in Ruanda verantwortlich, der das Morden zwischen Huti und Tutsi nicht verhindern konnte

Später bekannte er: 

Über den Völkermord in Ruanda

"Ich hätte mehr tun sollen, mehr warnen und Unterstützung mobilisieren müssen."
Kofi Annan

Sein Vermächtnis

Der zweite Golfkrieg 2003 und die Instrumentalisierung der UN durch die USA brachten ihn in Gegnerschaft zum damaligen Präsidenten George W. Bush. Annans Anklage lautete: 

Über die USA

"Keine Nation kann sich Sicherheit verschaffen, indem sie die Vorherrschaft über andere sucht."
Kofi Annan

Emma Gonzalez fand bei Annan Gehör

Bild: imago stock&people

Auch nach seiner Pensionierung blieb er politisch. Bis zuletzt. Den Protest von US-Schlülern gegen Amerikas Waffenlobby kommentrierte er mit den Worten. 

Über den Protest gegen die Waffenlobby

"Wenn Staatsführer ihrer Rolle nicht gerecht werden, kann das Volk die Führungsrolle übernehmen und die Anführer zum Folgen zwingen."
Kofi Annan

Kofi Annan war aufrecht und streitbar. Bis zuletzt. 

(per/dpa/afp/rtr)

Politik

Alle Storys anzeigen
Themen

Brände am Mittelmeer wüten weiter – Touristenorte evakuiert

Die Feuerwehrleute in zahlreichen Touristenorten am Mittelmeer kommen nicht zur Ruhe: Am Sonntag wüteten weiterhin hunderte verheerende Waldbrände. In der Südtürkei wurden erneut dutzende Hotels und Dörfer evakuiert. Italien meldete über 800 Brände, darunter allein 250 auf Sizilien. Auf dem griechischen Peloponnes mussten ebenfalls Einwohner und Touristen in Sicherheit gebracht werden. Derweil meldeten die Einsatzkräfte einen neuen Brand auf der Insel Rhodos.

Besonders heftig ist die Situation in …

Artikel lesen
Link zum Artikel