Donald Trump bei seiner Rede an der US-Militärakademie West Point.
Donald Trump bei seiner Rede an der US-Militärakademie West Point.
Bild: imago images / SMG

Nach Trumps Rampen-Vorfall: Alter Tweet wird ihm nun zum Verhängnis

Der US-Präsident muss sich wieder einmal Spott gefallen lassen. Nach einem Auftritt bei der Militärakademie West Point hatte er offensichtlich Schwierigkeiten, eine Rampe hinunterzugehen. Jetzt wird in den USA wieder einmal über Trumps Gesundheit spekuliert.
15.06.2020, 17:43

Die Episode, über die seit Samstag in den USA diskutiert wird, passierte nach einer Rede Trumps in West Point. Auf Videos ist zu sehen, wie der US-Präsident auf einer Rampe mit zögerlichen, langsamen Schritten nach unten geht.

Auf sozialen Medien sorgten die Aufnahmen für Spekulationen über Trumps Gesundheitszustand. Auch, weil Trump bei seiner Rede in Westpoint offenbar Probleme hatte, ein Glas Wasser zu halten. Auf Twitter trendete der Hashtag #TrumpIsNotWell (Trump geht es nicht gut). Trump selbst reagierte auf die Gerüchte so, wie er es am liebsten tut: mit einem Tweet.

Darin schrieb Trump, die Rampe sei "sehr lang und steil" gewesen, habe kein Geländer gehabt und sei außerdem sehr rutschig gewesen. Dabei war das Wetter in West Point laut US-Medien trocken.

In einem Tweet vor gut sechs Jahren hatte Trump sich noch über den damaligen US-Präsidenten Barack Obama beschwert, weil der damals die Treppen des US-Regierungsfliegers Air Force One angeblich "hüpfend und wackelnd" heruntergekommen sei – das sei unwürdig für einen Präsidenten. Viele Twitter-Nutzer griffen den Tweet von 2014 jetzt aus aktuellem Anlass neu auf und machten Trump auf den guten Gesundheitszustand seines Amtsvorgängers Obama aufmerksam.

Trumps Gesundheitszustand ist immer wieder Thema in den USA. Trump selbst und sein Umfeld haben immer wieder betont, dass der Präsident kerngesund sei. Vor Kurzem waren die Ergebnisse einer Routineuntersuchung veröffentlicht worden. Trump wiegt demnach 110 Kilogramm und ist somit übergewichtig. Die übrigen Werte liegen demnach aber im Normalbereich. Im Jahr 2015 hatte sein Arzt dem damaligen Präsidentschaftskandidaten Trump bescheinigt, sollte er gewählt werden, wäre er "der gesündeste Präsident aller Zeiten."

(se)

Trump soll Merkel im Telefonat mit ihr als "dumm" bezeichnet haben

US-Präsident Donald Trump genießt nicht unbedingt den Ruf, besonders feinfühlig zu sein. Dass allerdings selbst seine eigenen Berater ihn aufgrund seiner Telefongespräche mit den Staatschefs anderer Länder als "wahnhaft" bezeichnen, ist dann doch eine neue Dimension. Von dieser Einschätzung berichtet CNN unter Berufung auf zwei Insider.

Wie die Insider dem Nachrichtensender berichten, schikanierte und erniedrigte Trump regelmäßig gerade die Staatschefs der wichtigsten Verbündeten Amerikas, …

Artikel lesen
Link zum Artikel