Die gerade erst gebaute Mauer hält nicht was sie verspricht.
Die gerade erst gebaute Mauer hält nicht was sie verspricht.Bild: imago

Video beweist: Trumps Mauer ist leicht bezwingbar

07.12.2019, 10:46

Donald Trump beschrieb die Mauer, deren Bau er an der mexikanisch/amerikanischen Grenze veranlasste so: undurchdringlich und unmöglich zu überklettern. Doch nun hat man die Mauer nicht mit Saugnäpfen an den Füßen oder einem Jetpack auf dem Rücken bezwungen. Eine einfache Strickleiter reichte aus. In einem Twittervideo, gepostet von dem Fotojournalisten Omar Ornelas, kann man das "Unmögliche" verfolgen.

  • In dem Video sieht man, wie drei Männer mit einer einfachen Strickleiter die gerade gebaute Mauer erklimmen.
  • Ein Mann schafft es hinüber, noch bevor ein Pick-up (wahrscheinlich von der Grenzkontrolle) vor den Männern anhält.
  • Daraufhin lässt der zweite Mann, welcher lässig oben auf der Mauer sitzt, die Strickleiter fallen und rutscht auf der mexikanischen Seite wieder herunter.
  • Das Ganze dauert schätzungsweise wenige Minuten.

Die drei Männer, die mit einer Strickleiter einen Versuch wagten, wurden festgenommen. Ein Verantwortlicher für die Patrouille an der Mauer, Joshua Devack, wiegelte ab, "Das Mauer-System funktionierte genauso wie es sollte." Devack führt aus, die Mauer bestehe nicht nur aus einer physischen Barriere, sondern werde auch beleuchtet, bewacht und mit Detektionstechnick gesichert. Mittlerweile haben sieben Millionen Menschen das Video auf Twitter gesehen.

Trumps Mauer ist nicht so unbezwingbar, wie er behauptet.

Der amerikanische Präsident berichtete außerdem, dass 20 der weltbesten Bergsteiger in einem Test, die Mauer zu erklettern, scheiterten. Nähere Angaben zu den "weltberühmten Bergsteigern" machte er nicht. Zu sagen, dass etwas unmöglich zu klettern ist, spornt vor allem Kletterer an, meint der ehemalige Ingenieur Rick Weber. Zusammen mit der Klettergruppe aus dem Red River Gorge Park in Kentucky, errichtete er einen Nachbau der besagten Mauer. An ihrem jährlichen Oktoberfest bezwingen viele der Kletterer die Mauer. Um einen exakten Nachbau der Mauer handelt es sich hier nicht.

Sag Kletterern nicht, was sie nicht können:

Obwohl der kleine Abschnitt der Mauer in diesem Video keine exakte Replika ist, steht eins fest: Die Mauer kann bezwungen werden. Nicht nur mit einer Strickleiter ist das möglich. Ein Artikel der Washington Post berücksichtigte auch Berichte, nach denen sich Schmuggler durch Trumps Mauer sägen.

Für ungefähr hundert Dollar könnte man in jedem Baumarkt Werkzeug besorgen, dass die Mauer innerhalb von Minuten zersägt, berichten U.S. Agents und Offizielle. Unbekannt ist, wie oft schon Drogenschmuggler die unbezwingbare Mauer bezwungen haben.

Die Mauer, über die man klettern und Löcher schneiden kann, hat den amerikanischen Steuerzahler übrigens 10 Milliarden Dollar gekostet.

(joey)

Migrationsexperte Knaus: "Was an der Grenze zu Belarus passiert, ist für die EU eine der dunkelsten Episoden in der Geschichte ihres Grenzregimes"
Eiskalte Temperaturen. Frierende, hungernde Kinder im Wald. Schüsse von Soldaten – zur Abschreckung. Tränengas. Die Bilder, die Zustände an der polnischen Grenze zu Belarus sind brutal. Wie können wir diese Krise lösen? Ein Gespräch mit dem Migrationsforscher Gerald Knaus.

Die Lage an der Grenze zu Belarus scheint sich nicht mehr normalisieren zu wollen. Geflüchtete versuchen alles, um ihrer dramatischen Situation zu entkommen – sie wollen die Grenzzäune überqueren, versuchen sogar, sie zu zerstören, um in die EU einreisen zu können. Doch Polen wehrt sich mit Wasserwerfern und Tränengas.

Zur Story