Donald Trump und seine Frau Melania haben sich mit dem Coronavirus infiziert.
Donald Trump und seine Frau Melania haben sich mit dem Coronavirus infiziert.Bild: reuters / KEVIN LAMARQUE

Donald Trump: Leichte Corona-Symptome – so soll es dem US-Präsidenten jetzt gehen

02.10.2020, 16:58

Die Meldung erschütterte kurz vor dem Wochenende die USA und die ganze Welt: Donald Trump hat sich mit dem Coronavirus infiziert.

Amerikaner und Menschen auf der ganzen Welt fragen sich nun: Wie geht es dem amerikanischen Präsidenten momentan?

Donald Trump zeigt leichte Symptome

US-Finanzminister Steven Mnuchin teilte mit, Donald Trump zeige "sehr leichte" Covid-19-Symptome. Zuvor hatte die "New York Times" unter Berufung auf Insider ebenfalls davon berichtet, dass der 74-Jährige leichte Symptome zeige.

So soll Trump bei einer Wahlkampfveranstaltung in New Jersey einen "lethargischen" Eindruck gemacht haben – wie bei einer Erkältung, hieß es.

Videobotschaft von Trump?

Wie der US-Präsident konkret mit der Situation umgeht, wird in seinem Beraterstab immer noch diskutiert. Demnach sei es möglich, dass Donald Trump sich in den kommenden Tagen mit einer Videobotschaft ans Volk richtet. Auf diese Weise soll er kommunizieren, dass er wohlauf ist.

Mehr zum Thema:

Die Erkrankung kommt für Trump zu einem besonders ungünstigen Zeitpunkt. Schließlich geht der Wahlkampf derzeit in seine entscheidende Phase. Am 3. November finden die Präsidentschaftswahlen statt.

(dhe/mit Material von reuters)

Warum Donald Trump und Wladimir Putin zu Verlierern werden
Der Widerstand gegen die beiden Bullys in Washington und Moskau ist erwacht – endlich.

Ein eisernes Gesetz der Spieltheorie besagt: Wer die Regeln bricht, der gewinnt kurzfristig. Mit der Zeit jedoch entwickeln die Mitspieler Gegenstrategien und sorgen dafür, dass die Regelbrecher langfristig zu Verlierern werden. Sowohl bei Donald Trump als auch bei Wladimir Putin scheint sich dieses Gesetz einmal mehr zu bestätigen. Aber der Reihe nach.

Zur Story