Da sind sie! Sorry für die etwas verwackelte Momentaufnahme, aber das war ein historischer Moment. Trump hat als erster amtierender US-Präsident nordkoreanischen Boden betreten.
Da sind sie! Sorry für die etwas verwackelte Momentaufnahme, aber das war ein historischer Moment. Trump hat als erster amtierender US-Präsident nordkoreanischen Boden betreten.

Trump trifft spontan Kim Jong Un und betritt Nordkorea – das sind die Bilder

30.06.2019, 08:3730.06.2019, 09:10

Es sollte ein Handschlag von großer Symbolkraft werden: US-Präsident Trump hat Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un an der innerkoreanischen Grenze getroffen. Und zwar ganz schön spontan.

  • Dass Trump und Kim sich treffen, gab Südkoreas Präsident Moon Jae-In am Sonntag nur etwa eine Stunde vor dem Spontantreffen bekannt.
  • "Wir gehen zur entmilitarisierten Zone und wir werden uns mit dem Vorsitzenden Kim treffen", sagte Trump in einer gemeinsamen Stellungnahme.
  • Vor dem Ausflug an die demilitarisierte Zone (DMZ) beriet sich Trump zunächst mit Moon über das weitere Vorgehen im Streit über das nordkoreanische Atomwaffenprogramm.

Trump hatte das Treffen in einer angeblich spontanen Einladung erst am Vortag via Twitter ausgesprochen.

Trump erklärt das Treffen so:

"Gestern habe ich mir so gedacht: Hey, wir sind hier, lasst uns treffen."

Dann habe er seine Twitter-Nachricht herausgegeben. "Nur Händeschütteln und Hallo sagen", sagt Trump.

In der Folge gab es eine hektische Last-Minute-Diplomatie, die offenbar zur Akzeptierung der Einladung seitens Nordkorea geführt hat. Trump betonte mehrmals sein gutes persönliches Verhältnis zu Kim, dem er bereits zweimal bei Gipfeltreffen in Singapur und Hanoi begegnet war.

Trump und Kim bei ihrem Treffen in Hanoi im Februar.
Trump und Kim bei ihrem Treffen in Hanoi im Februar.
Bild: www.imago-images.de

Trump an der Grenze zu Nordkorea eingetroffen

Trump landete nach Angaben des Weißen Hauses um kurz nach 14.30 Uhr Ortszeit (7.30 Uhr MESZ) an Bord seines Regierungs-Hubschraubers Marine One in der entmilitarisierten Zone an der Grenze zwischen Nordkorea und Südkorea.

Und dann kam es tatsächlich zu einem historischen Moment. Als erster Präsident in der Geschichte der USA hat Donald Trump nordkoreanischen Boden betreten. Zusammen mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un überschritt Trump am Sonntag in der entmilitarisierten Zone zwischen Süd- und Nordkorea die Grenze zum Norden. Direkt an der Demarkationslinie schüttelten sich beide die Hände.

Einmal Hände schütteln...

Screenshot

... einmal skeptisch gucken.

screenshot

Und dann ging es zum gemeinsamen kurzen Pressestatement.

screenshot

"Ich glaube, das ist ein historischer Moment", sagte Trump. Er dankte Kim Jong Un mehrfach, dass es zu dem Treffen gekommen sei und sprach von "hervorragenden" Beziehungen zu Nordkorea.

(hau/dpa)

Trump-Anhängerin macht Markus Lanz sprachlos: "Das überfordert mich emotional"

In knapp einem Monat wird in den USA gewählt. Nach seiner Corona-Infektion ist Amtsinhaber Donald Trump nun ins Weiße Haus zurückgekehrt und inszeniert sich wieder als starker Mann, während er das Virus kleinredet. Dafür feiern ihn seine Befürworter – auch Tina Chittom, die am Mittwochabend bei "Markus Lanz" zu Gast ist. Doch das, was sie dort sagt, bringt nicht nur alle Studio-Gäste zur Verzweiflung, sondern macht Moderator Markus Lanz komplett sprachlos.

Während zu Beginn der Sendung der …

Artikel lesen
Link zum Artikel