Bild
Bild: iStock Editorial
International

Italienische Polizei nimmt fünf Verdächtige im Fall Anis Amri fest

29.03.2018, 09:5129.03.2018, 09:57

In Italien sind fünf Personen mit mutmaßlichen Verbindungen zum Berliner Weihnachtsmarktattentäter Anis Amri festgenommen worden. Einer der fünf Verdächtigen habe Amri vermutlich die falschen italienischen Ausweispapiere besorgt, mit deren Hilfe sich der der abgelehnte Asylbewerber frei in Europa bewegen konnte, twitterte die italienische Polizei am Donnerstag.

Die Polizei hat die Festnahme gefilmt – das Video gibt es hier. Bei dem Anschlag am 19. Dezember 2016 steuerte Amri einen zuvor gekaperten Lastwagen in den Weihnachtsmarkt, zwölf Menschen wurden getötet.

Zu der Tat bekannte sich die sogenannte Terrormiliz "Islamischer Staat". Amri flüchtete anschließend unter Nutzung falscher Papiere nach Italien, wo er vier Tage später bei einer Kontrolle in Mailand von Polizisten erschossen wurde.

(hd/ap)

"Die haben betrunken Granaten geworfen": So telefonieren russische Soldaten von der Front

Seit bald einem Jahr tobt nun bereits der Krieg in der Ukraine. Bilder von den Fronten erreichen uns täglich. Sie kommen meist von den beteiligten Soldaten selber. Auf beiden Seiten posten die Kämpfer ihre Videos und Schnappschüsse vom Frontgeschehen via Twitter oder Telegram.

Zur Story