Links der echte "Walter White", rechts der Doppelgänger.
Links der echte "Walter White", rechts der Doppelgänger.
Bild: Getty Images/iStockphoto/imago images / Cinema Publishers Collection/galesburgpolicedepartment/watson-montage

US-Polizei sucht Doppelgänger von Walter White – wegen Meth!

11.09.2019, 17:15

Bei diesem Fahndungsfoto muss man zweimal hinschauen: Im US-Bundesstaat Illinois wird ein Mann gesucht, der Walter White aus der Serie "Breaking Bad" (gespielt von Brian Cranston) zum Verwechseln ähnlich sieht.

Die Brille. Der Bart. Die Glatze. Hier scheint jedes Detail zu passen. Das Galesburg Police Department teilte den sogenannten Mugshot des Gesuchten kürzlich auf Facebook.

Gesucht wird der Verdächtige wegen Verstoßes gegen seine Bewährungsauflagen. Zur Bewährung, und jetzt kommt's, wurde der 50-Jährige verurteilt, weil er Crystal Meth besaß.

Das ist die nächste "Breaking Bad"-Parallele: In der Serie steigt Walter White vom High-School-Chemielehrer zum Meth-König auf.

Zum Vergleich: Das "Original"

Bild: imago/Cinema Publishers Collection

Unter dem Fahndungsaufruf der Polizei sammelten sich auf Facebook die "Breaking Bad"-Gifs.

Gefunden wurde der Mann bisher nicht.

(ll)

Cohen sagt gegen Trump aus – 6 Punkte zum Prozess

Im US-Kongress hat eine mit Spannung erwartete Marathon-Vernehmung von Michael Cohen, des früheren Anwalts und Ausputzers von US-Präsident Donald Trump, begonnen. Laut Medienberichten waren von Cohen hochbrisante Aussagen zu erwarten.

In den dreitägigen Anhörungen durch nacheinander drei Ausschüsse sollte es unter anderem um die Affäre um Russland-Verbindungen des Trump-Teams, die Schweigegelder für angebliche frühere Sexpartnerinnen des Präsidenten sowie Trumps Finanzverhältnisse gehen.

Nur ein Teil der Anhörungen sollte allerdings öffentlich sein. Die Aussage des 52-jährigen früheren Trump-Intimus begann am Dienstag hinter verschlossenen Türen im Geheimdienstausschuss des Senats. Die Spannung der Öffentlichkeit …

Artikel lesen
Link zum Artikel