Ex-US-Präsident Bush kurz nach Tod seiner Frau im Krankenhaus behandelt

24.04.2018, 06:4224.04.2018, 06:54

Wenige Tage nach dem Tod seiner Frau Barbara ist der frühere US-Präsident George H.W. Bush in ein Krankenhaus gebracht worden.

  • Der 93-Jährige werde auf der Intensivstation einer Klinik in seiner Heimatstadt Houston (Texas) behandelt, teilte ein Sprecher der Familie am Montag mit.
  • Eine Infektion habe sich ins Blut des 41. US-Präsidenten übertragen.

 "Er spricht auf die Behandlung an und scheint sich zu erholen", heißt es in der Mitteilung. Barbara Bush war vor einer Woche im Alter von 92 Jahren gestorben. Beide waren mehr als 70 Jahre lang verheiratet.

(pb/dpa)

Boris Johnson soll Lockdown-Partys gefeiert haben – Londoner Polizei leitet Ermittlungen ein

Die Londoner Polizei ermittelt zu mehreren Lockdown-Partys im Amtssitz von Premierminister Boris Johnson und in anderen Regierungsgebäuden. "Ich kann bestätigen, dass die Metropolitan Police zu einer Reihe von Veranstaltungen im Zusammenhang mit potenziellen Verstößen gegen die Corona-Auflagen ermittelt (...)", sagte Scotland-Yard-Chefin Cressida Dick am Dienstag in einem Ausschuss des Londoner Stadtrats.

Zur Story