Der Arzt muss wieder gehen – Trumps neuer Veteranenminister tritt nicht an

26.04.2018, 14:3626.04.2018, 15:55

Donald Trumps Leibarzt Ronny Jackson hat seine Bewerbung als Minister für die Angelegenheiten von Kriegsveteranen zurückgenommen.

Der US-Präsident hatte den Mediziner und Marine-Admiral für dieses Amt nominiert, obwohl ihm nach Auffassung von Kongressabgeordneten die notwendigen Qualifikationen dafür fehlen.

Jackson hatte Trump Wochen zuvor eine blendende Gesundheit attestiert. Zuletzt waren unter anderem Alkoholeskapaden Jacksons während seiner Zeit im Weißen Haus an die Öffentlichkeit gelangt.

Außerdem soll Jackson nach im Kongress kursierenden Unterlagen einen laxen Umgang mit der Verschreibung von Medikamenten gepflegt haben.

Jackson erklärte per Stellungnahme am Donnerstag:

"Mit Bedauern ziehe ich meine Nominierung als Minister für die Angelegenheiten von Kriegsveteranen zurück"

Die Anschuldigungen gegen ihn bezeichnete er als völlig falsch und erfunden. "Wenn sie irgendeine Bedeutung hätten, dann wäre ich nicht ausgewählt und befördert worden und es hätten mir nicht drei US-Präsidenten ihr Vertrauen entgegengebracht", heißt es in der Stellungnahme weiter.

Das Veteranenministerium ist Donald Trump besonders wichtig. Im Wahlkampf hatte er Punkte damit gesammelt, die Leistungen für Kriegsveteranen deutlich verbessern zu wollen. Der Umgang mit im Krieg eingesetzten Soldaten und deren soziale Absicherung sind in den USA seit Jahrzehnten ein großes gesellschaftliches Problem. Amtsvorgänger David Shulkien war von Trump nach Anschuldigungen wegen privater Aktivitäten auf Dienstreisen entlassen worden.

Man verliert ja wirklich den Überblick, bekommst du noch alle Trump-Rücktritte und vor allem ihre absurden Gründe zusammen?

Quiz