Du fandest das G7-Foto von Trump lustig? Dann schau dir erstmal diese Memes an

Was für ein Hin und Her beim G7-Gipfel in Kanada. Lange war unklar, ob es eine gemeinsame Abschlusserklärung des Treffens der sieben mächtigen Industrienationen geben wird, oder nicht. Schließlich einigten sich die Regierungschefs der Länder zumindest auf einen kleinen Minimalkonsens – nur damit Donald Trump die Zustimmung der USA kurz später öffentlichkeitswirksam widerrufen konnte.

So viel zur ernsthaften Weltpolitik. Schnell rückte ein Foto in den Mittelpunkt der internationalen Aufmerksamkeit. 

Das Bild, das der deutsche Regierungssprecher Steffen Seibert bei Twitter verbreitete, drückt aus, was viele Menschen beim Anblick Trumps auf der Bühne der Weltpolitik empfinden: Der gehört da nicht hin! 

Und das Internet wäre selbstverständlich nicht das Internet, wenn das Foto am Tag nach seiner Veröffentlichung nicht längst zum Meme geworden wäre.

Hier sind einige der schönsten G7-Memes

Trump als kleines Kind – mit Spaghetti auf dem Kopf

Noch mal Baby-Trump. Aber keine Sorge. Ihm geht's gut. Er hat einen Teddybär!

Trump, Merkel, oh mein Gott, was macht denn Söder hier? Jetzt wird es richtig awkward!

Sophie Passmann wirft die Frage auf: Was diskutieren die überhaupt?

Sorry Donald, du bist raus!

Auch das Lieblingsmeme der amerikanischen "Alt Right" wurde mit hineingemischt: Pepe der Frosch.

Andere Meme-Bastler machten darauf aufmerksam, wie mühselig Diskussionen mit Donald Trump sind.

Und das selbst bei den einfachsten Themen.

Aber geht's nicht eigentlich immer noch um Politik? Ja, na gut:

(hd)

Du willst weder Memes noch News verpassen? Dann like uns auf Facebook.

Was bei G7 auch schön war: Trudeaus Socken.

1 / 9
Trudeau, wie er Socken trägt:
quelle: x01320 / christinne muschi
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Merkel trifft Putin – am Jahrestag des Anschlags auf Nawalny

Bundeskanzlerin Angela Merkel reist inmitten massiver Spannungen zwischen Moskau und Berlin an diesem Freitag zu Gesprächen im Kreml mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin. Ihr Besuch in Moskau fällt mit dem Jahrestag der Vergiftung des russischen Putin-Gegners Alexej Nawalny zusammen. Der 45-Jährige sitzt in Russland im Straflager und macht den Kremlchef persönlich verantwortlich für das Attentat am 20. August 2020. Merkel hatte Moskau aufgefordert, den Anschlag mit dem …

Artikel lesen
Link zum Artikel