This combination photo shows the cover art for "Too Much and Never Enough: How My Family Created the World’s Most Dangerous Man", left, and a portrait of author Mary L. Trump, Ph.D. The book ...
Mary Trump darf das Buch veröffentlichen. Bild: Simon & Schuster
International

Trumps Nichte darf Buch über Familie veröffentlichen

14.07.2020, 07:18

Die Nichte des US-Präsidenten Donald Trump darf ihr Buch über die Familie Trump nun doch veröffentlichen. Der Oberste Gerichtshof in Poughkeepsie, New York, lehnte den Antrag auf Einstellung der Veröffentlichung ab und hob die einstweilige Verfügung gegen die Autorin Mary Trump und ihren Verleger Simon & Schuster vom 30. Juni auf.

Der Bruder von Donald Trump, Robert Trump, hatte zuvor die Verfügung erwirkt, da die geplante Veröffentlichung von "Zu viel und nie genug: Wie meine Familie den gefährlichsten Mann der Welt erschuf" am 28. Juli gegen eine Vertraulichkeitsvereinbarung verstoßen würde, die an den Nachlass seines 1999 verstorbenen Vaters Fred Trump Senior gebunden sei. Mary Trump ist Fred Trumps Enkelin.

Simon & Schuster kündigte an, dass das Buch die "dunkle Geschichte" der Familie Trump beleuchte, um zu erklären, wie Donald Trump "der Mann wurde, der jetzt die Gesundheit, die wirtschaftliche Sicherheit und das soziale Gefüge der Welt bedroht."

(rtr/lin)

Welchen Einfluss der Ausgang der Midterms auf den Ukraine-Krieg hat

Am 8. November werden zwei Staatsmänner die Midterms in den USA genau verfolgen. Wladimir Putin und Wolodymyr Selenskyj wissen, der Ausgang der Wahlen könnte auch Einfluss auf den Krieg in der Ukraine nehmen. Seit dem völkerrechtswidrigen Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine gilt die USA als einer der größten Unterstützer Selenskyjs.

Zur Story