Maaßen: Warum gratuliert ihm die Junge Union eigentlich mit Heinrich Himmler?

19.09.2018, 12:30

Seit Tagen beherrscht die Debatte um den früheren Verfassungsschutz-Chef Hans-Georg Maaßen das politische Berlin. Auch nachdem Maaßen am Dienstagabend ins Innenministerium wegbefördert wurde, ebbte die Aufregung nicht ab. 

  • Viele - darunter auch Mitglieder vom Koalitionspartner SPD - kritisierten die Entscheidung.
  • Andere blieben Maaßen treu - zum Beispiel auch die Junge Union.

Auf Twitter sorgte das Posting für Aufsehen - denn es sah so aus, als würde die Junge Union zusammen mit Heinrich Himmler, Anführer von Hitlers SS, sich bei Maaßen bedanken. Der Beitrag wurde nach wenigen Minuten gelöscht, die Aufregung in den Sozialen Netzwerken störte das nicht.

Was war passiert?

Offenbar ein Troll-Versuch. Gegenüber watson nannte ein JU-Sprecher den Vorfall einen "Missbrauch der sogenannten 'Tagging'-Funktion". 

Die "Tagging"-Funktion auf Facebook:
Die "Tagging"-Funktion erlaubt es
Facebook-Mitgliedern, Profile von Seiten und Personen auf Fotos und Beiträgen
zu markieren. Seitenbetreiber können die Funktionen auf ihren Profilen deaktivieren. 

Laut dem Sprecher wurde diese "Offenheit gestern von einem unbekannten Nutzer missbraucht, indem der Name 'Heinrich Himmler' in dem Beitrag markiert wurde." Die "Tagging"-Funktion wurde von den Betreibern der "Junge Union Deutschlands"-Facebook-Seite erst einmal abgeschaltet.

Die Aufregung um Maaßen dürfte dennoch weitergehen.

2G, Ausgangssperren oder Lockdown: Was jetzt in welchem Bundesland gilt

Seit Mittwoch gelten zur Eindämmung der Corona-Pandemie bundesweit neue Maßnahmen. Die entsprechende Änderung am Infektionsschutzgesetz (IfSG) war vergangene Woche vom Bundestag beschlossen und vom Bundesrat gebilligt worden. Mit dieser Novelle wurde ebenfalls dem Auslaufen der epidemischen Lage mit nationaler Tragweite zum 25. November zugestimmt.

Zur Story