Nach ZDF-Eklat: Oliver Welke macht in "heute show" bösen Höcke-Witz – Raunen im Publikum

27.09.2019, 21:05

Freitag ist "heute show"-Tag. Wen Oliver Welke sich diese Woche vorknöpft? Wir tippen mal ganz stark auf die GroKo, die wegen ihres, ähm, ambitionierten Klimapakets wohl eine dankbare Vorlage für die "heute show" darstellt.

In der vergangenen Woche hingegen war es AfD-Rechtsaußen Björn Höcke, der von Oliver Welke verbal eins drüberbekam. Kein Wunder, schließlich hatte Höcke zuvor für einen Eklat im ZDF gesorgt.

Das war passiert: Der Spitzenkandidat der AfD Thüringen hatte ein Interview mit einem Reporter der Sendung "Berlin direkt" abgebrochen und diesem mit Konsequenzen gedroht. Wörtlich sagte Höcke: "Vielleicht werde ich mal 'ne interessante persönliche, politische Person in diesem Land. Könnte doch sein."

Diese Aussagen und der Interviewabbruch lösten eine tagelange Debatte aus. Am späten Freitagabend griff dann die ZDF-Satiresendung "heute show" den Eklat auf.

Zunächst ging es in der Sendung um den Lehrermangel, der in Deutschland vorherrscht. "Neben Quereinsteigern werden gerade immer mehr pensionierte Lehrer zurückgeholt", sagte Oliver Welke – dem da glatt eine glänzende Lösung einfiel:

"Moment mal, fällt mir gerade ein: Was ist denn mit Bernd Höcke?! (Lachen im Publikum) Ja, warum denn nicht? Nein, wirklich jetzt. Extrem... qualifiziert. Der ist gelernter Geschichtslehrer!"

"heute show" mit bösem Witz über AfD-"Flügel"-Chef Höcke

Den folgenden Satz brach Welke mittendrin ab – und ließ ihn durch Höcke vollenden, indem er die Drohungsszene aus dem ZDF-Interview einspielte:

  • Welke: "Ich sag Ihnen: Wenn der Bernd in den Schuldienst zurückkehrt..."
  • Höcke: "... dann haben wir ein manifestes Problem und dann wird das entsprechende Konsequenzen haben. Ich kann Ihnen sagen, dass das massive Konsequenzen hat."

Welke weiter:

"... droht der kommende Reichskanzler."

Angesichts des angedeuteten Hitler-Vergleichs ging ein Raunen durch das Publikum der "heute show".

Höcke und sein ZDF-Interview: Was war passiert?

Der Witz von Oliver Welke war auch eine klare Anspielung auf die Hintergründe des abgebrochenen ZDF-Interviews. Eingeleitet hatte der Reporter der Sendung "Berlin direkt" das Interview mit einer Umfrage unter AfD-Abgeordneten, die sagen sollten, von wem unterschiedliche Zitate stammten – von Höcke oder Adolf Hitler?

Höcke hatte das Vorgehen des Senders in dem Moment als "nicht wirklich redlich" kritisiert. Das ZDF verteidigt sich im Anschluss gegenüber watson: "Es ist eine durchaus gängige journalistische Vorgehensweise, Gesprächs- und Interviewpartner mit Zitaten zu konfrontieren."

Die "heute show" und Bernd Höcke <3

Das ist sowieso eine ganz besondere Liebesgeschichte. Seit Jahren macht die ZDF-Sendung Witze über den AfD-Rechtsaußen und hat dabei einen Running Gag etabliert, der über die Grenzen der "heute show" hinaus für Wirbel sorgt. Oliver Welke nennt Björn Höcke seit Tag 1 nämlich Bernd Höcke. Das macht er konsequent, auch in der Sendung vom Freitag etwa. Und das sorgt für Verwirrung.

Immer wieder kommt es vor, dass auch andere Politiker oder Medien Björn Höcke versehentlich als Bernd Höcke bezeichnen. Oliver Welke freut sich dann und zeigt entsprechende Ausschnitte in der "heute show". Ob Bernd Höcke sich darüber genauso freut? Das ist nicht überliefert.

(hau)

"Hart aber fair"-Gäste geraten in Streit – Frank Plasberg muss eingreifen

Obwohl es so viele Menschen in Deutschland betrifft, gab es im Zusammenhang mit dem Bundestagswahlkampf dazu bisher wenig zu hören: das Thema Wohnen. Diese Lücke nutzte Moderator Frank Plasberg am Montagabend, um bei "Hart aber fair" mit seinen Gästen darüber zu sprechen. Und auch zu streiten. Denn Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) und der Vorsitzende der Jungen Union, Tilman Kuban, gerieten immer wieder aneinander. Bis der selbst ernannte "Oberlehrer" sogar dazwischen gehen musste.

Die Mieten …

Artikel lesen
Link zum Artikel