CDU und AfD haben offenbar gerade ein Konzert der Band Feine Sahne Fischfilet verhindert

19.10.2018, 07:3419.10.2018, 08:05

Die linke Punkrockband "Feine Sahne Fischfilet" ist in Sachsen-Anhalt laut einem Medienbericht offenbar ins Visier der lokalen CDU- und AfD-Politiker geraten. 

  • Laut einem Bericht von Spiegel Online haben im sachsen-anhaltinischen Dessau Politiker der beiden Parteien Druck auf die Stiftung Bauhaus ausgeübt, damit die linke Punkrockband nicht bei einer Konzertreihe des ZDF in einem Gebäude der Stiftung auftritt.
  • Die Stiftung habe dem Sender schriftlich untersagt, die Aufzeichnung in ihren Räumen zu veranstalten, teilte das ZDF am Donnerstag in Mainz mit. Der Sender nehme diese Entscheidung mit Bedauern zur Kenntnis.

Der AfD-Bundestagsabgeordneter Andreas Mrosek, der aus Sachsen-Anhalt stammt, hatte im Vorfeld vor einem Auftritt von Feine Sahne Fischfilet gewarnt: "Es ist ein Skandal, dass ein von Zwangsabgaben finanzierter und zur Ausgewogenheit verpflichteter öffentlich-rechtlicher Sender einer linksextremistischen Band ein solches Forum bietet."

Auch der Regierungssprecher des Landes Sachsen-Anhalts, Matthias Schuppe von Ministerpräsident Rainer Hasselhoff (CDU) äußerte sich im Vorfeld gegenüber "Spiegel Online" kritisch: "Die Einladung der Band ist schwer bis nicht nachvollziehbar."

Monchi und Co traten auch beim #wirsindmehr-Konzert in Chemnitz auf:

1 / 11
#wirsindmehr – die Bilder des Konzerts
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Beim öffentlich-rechtlichen Sender will man an der Band festhalten: "Das ZDF plant weiterhin die Aufzeichnung eines Konzerts zum aktuellen Album der Band, das dem Sendungskonzept entsprechend in Moderationen und Interviews journalistisch eingebettet wird. Nach einem alternativen Veranstaltungsort wird derzeit gesucht."

Das Bauhaus solle nicht zum Austragungsort politischer Agitation und Aggression werden, teilte die Stiftung mit Verweis auf ihr Hausrecht mit. Rechte Gruppierungen hätten in sozialen Netzwerken gegen das Konzert mobil gemacht.

(pb/dpa)

65.000 Menschen zeigen in Chemnitz: #WirSindMehr

Video: watson/Felix Huesmann, Marius Notter, Lia Haubner

Noch mehr Musik? Hier lang!

Alle Storys anzeigen
Andrij Melnyk wehrt sich nach bösem AfD-Posting: "Donnerschreck"

Andrij Melnyk polarisiert. Seit dem Beginn des Ukraine-Krieges stand der ukrainische Botschafter immer wieder mit seinen unbequemen Äußerungen in der Öffentlichkeit. Er ist ein Botschafter, der sich mit seiner Meinung nicht zurückhält. Das bekamen auch schon zahlreiche Politiker:innen zu spüren.

Zur Story