Entwarnung: Belgischer Flugverkehr wieder aufgenommen

19.07.2018, 17:3819.07.2018, 19:16

Wegen einer technischen Panne hatte die belgische Flugsicherung den Luftraum des Landes am Donnerstagnachmittag komplett gesperrt.

Grund dafür sei ein Problem mit der Datenerfassung der Flugpläne gewesen, sagte ein Sprecher der Flugsicherung Belgocontrol.

Die Sperrung galt demnach seit 16.00 Uhr. Einigen Flugzeugen sei die Landung verweigert worden, sagte der Sprecher. Weitere mussten demnach am Boden bleiben. 

Am Abend gab Belgocontrol schließlich Entwarnung. Das Problem sei behoben, der Flugverkehr werde wieder aufgenommen, teilte das Unternehmen auf Twitter mit.

Ein Sprecher hatte zuvor betont, es bestehe keine Gefahr für die Sicherheit. Die Panne vom Donnerstag reiht sich in eine Serie mehrerer von Problemen bei Belgocontrol.

Vor gut einem Jahr hatte die Pilotenvereinigung Belgian Cockpit Association (Beca) die dritte gravierende Panne innerhalb von zwei Jahren beklagt. Kurz zuvor hatten die Radarschirme der Fluglotsen von Belgocontrol plötzlich versagt, wie die Pilotenorganisation damals mitteilte. 

(dpa/afp)

Themen

Nicht nur in Deutschland gibt es Kritik: So verlief der Impfstart in Europa

Die Impfkampagne ist in Deutschland eher schleppend angelaufen. Auf der einen Seite herrscht Zurückhaltung, gleichzeitig wird sich über zu wenig Impfstoff beklagt.

Die Bundesregierung und auch die EU-Kommission mussten sich viel Kritik anhören. Bislang bekamen über eine halbe Million Menschen in Deutschland ein Vakzin. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) betonte, dass der Impfstoff über Wochen und Monate hinweg knapp sein werde - vor allem anfangs, da die Produktionskapazitäten noch …

Artikel lesen
Link zum Artikel