Der US-Präsident Donald Trump.
Der US-Präsident Donald Trump.
Bild: dpa / Alex Brandon

Trump bezeichnet Explosion in Beirut als mutmaßlichen Bomben-Anschlag

05.08.2020, 06:40

US-Präsident Donald Trump hat im Zusammenhang mit der schweren Explosion in der libanesischen Hauptstadt Beirut von einem Bombenangriff gesprochen. Seine Generäle würden aufgrund der Art der Detonation nicht von einem Unfall ausgehen. "Sie denken es sieht wie ein Angriff aus. Als sei es eine Art Bombe", sagte Trump bei auf einer Pressekonferenz im Weißen Haus am Dienstag.

Ein Reuters-Reporter beschrieb einen Feuerball, eine weitere Reporterin der Nachrichtenagentur schilderte graue Rauchwolken, dann eine Explosion und Flammen.

Der libanesische Regierungschef Hassan Diab erklärte in einer Fernsehansprache, dass 2750 Tonnen Ammoniumnitrat für die Explosion in einem Lagerhaus im Hafen verantwortlich seien. Das leicht entzündliche Material sei sechs Jahre lang ohne Vorsichtsmaßnahmen im Hafen gelagert worden. Nach offiziellen Angaben sind bei der gewaltigen Detonation 78 Menschen getötet und fast 4000 verletzt worden.

(lin/rtr)

Trump-Anhängerin macht Markus Lanz sprachlos: "Das überfordert mich emotional"

In knapp einem Monat wird in den USA gewählt. Nach seiner Corona-Infektion ist Amtsinhaber Donald Trump nun ins Weiße Haus zurückgekehrt und inszeniert sich wieder als starker Mann, während er das Virus kleinredet. Dafür feiern ihn seine Befürworter – auch Tina Chittom, die am Mittwochabend bei "Markus Lanz" zu Gast ist. Doch das, was sie dort sagt, bringt nicht nur alle Studio-Gäste zur Verzweiflung, sondern macht Moderator Markus Lanz komplett sprachlos.

Während zu Beginn der Sendung der …

Artikel lesen
Link zum Artikel