De Niro hatte in der Vergangenheit bereits mehrfach deutlich gegen Trump Stellung bezogen.
De Niro hatte in der Vergangenheit bereits mehrfach deutlich gegen Trump Stellung bezogen.Bild: Invision

Hier sagt Robert De Niro, was er von Donald Trump hält (SPOILER: Nicht viel)

11.06.2018, 11:26

Schauspieler Robert de Niro hat bei den Theaterpreisen Tony Awards in New York US-Präsident Donald Trump übel beleidigt. De Niro kam auf die Bühne und sagte: "Ich will nur eins sagen: Fuck Trump! Es kann nicht mehr heißen: Weg mit Trump!, es heißt Fuck Trump!"

Dies geht aus Tweets mehrerer Anwesender im Raum hervor. Beim Fernsehsender CBS wurde der Ausschnitt am Sonntagabend nur ohne Ton übertragen. Seit Jahren werden Live-Sendungen im US-Fernsehen mit einigen Sekunden Zeitverzögerung gezeigt, damit Schimpfwörter rausgeschnitten werden können.

"Leute, die Donald Trump in den letzten 24 Stunden fertig gemacht haben:

- Robert de Niro
- Justin Trudeau
- Emmanuel Macron
- John McCain
- Nochmals Robert de Niro*

* Er sagte "F**k Trump" zwei Mal"

De Niro hatte in der Vergangenheit bereits mehrfach deutlich gegen Trump Stellung bezogen.

(pbl/dpa)

Strack-Zimmermann über Mali: "Russland hat Interesse, dass Terror und Migrationsströme Europa erreichen"

Die Situation im westafrikanischen Mali spitzt sich mehr und mehr zu. Wie reagiert die Bundeswehr? Was ist mit den Ortskräften? Droht ein zweites Afghanistan? Und worauf hofft Russland?

Zur Story