US-Präsident Donald Trump
US-Präsident Donald Trump
Bild: imago images / Xinhua/dpa/picturealliance/watson

Robert Habeck in Davos: "Donald Trump ist der Gegner"

21.01.2020, 22:03

Grünen-Chef Robert Habeck hat die Rede von US-Präsident Donald Trump auf der Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums (WEF) in Davos scharf kritisiert – und erhält nun selbst Gegenwind.

  • Trump hatte bei seiner Rede die Arbeit seiner Regierung angepriesen.
  • Über den Klimawandel sagte er, ohne den Begriff selbst zu nennen: "Wir müssen die ewigen Propheten des Untergangs und die Vorhersagen einer Apokalypse ablehnen."
  • Habeck kritisierte die Rede scharf: "Das war ein einziges Desaster. Ich bin fassungslos." Es sei "die schlechteste Rede, die ich in meinem Leben gehört habe. Er ist der einzige hier, der es nicht verstanden hat. Ignoranz ist gar kein Ausdruck dafür."

Weiter kritisierte er die rückschrittliche Umweltpolitik, die die Regierung Trump verfolge: "Er ist der Gegner. Er steht für all die Probleme, die wir haben."

Kritik an Habecks Kritik

US-Botschafter Richard Grenell kritisierte anschließend über die "Bild"-Zeitung Habeck. "Er hätte besser zuhören sollen. Dann hätte er vielleicht verstanden, wie man eine Wirtschaft massiv wachsen lassen und zeitgleich den CO2-Ausstoß senken kann – zwei Dinge, die er noch lernen muss."

(dpa/lin/lw)

Trump-Anhängerin macht Markus Lanz sprachlos: "Das überfordert mich emotional"

In knapp einem Monat wird in den USA gewählt. Nach seiner Corona-Infektion ist Amtsinhaber Donald Trump nun ins Weiße Haus zurückgekehrt und inszeniert sich wieder als starker Mann, während er das Virus kleinredet. Dafür feiern ihn seine Befürworter – auch Tina Chittom, die am Mittwochabend bei "Markus Lanz" zu Gast ist. Doch das, was sie dort sagt, bringt nicht nur alle Studio-Gäste zur Verzweiflung, sondern macht Moderator Markus Lanz komplett sprachlos.

Während zu Beginn der Sendung der …

Artikel lesen
Link zum Artikel