Bild: Rupert Oberh\x8auser/imago-images.de

Thomas-Cook-Pleite: Nun fallen auch Tui-Reisen aus

24.09.2019, 10:2024.09.2019, 11:33
  • Der britische Reisekonzern Thomas Cook hat Insolvenz angemeldet.
  • Rund 600.000 Reisende sind von der Pleite des Reiseveranstalters betroffen.
  • Nun meldet der Hauptkonkurrent Tui, dass auch Reisen seiner Kunden nicht wie geplant stattfinden können.

Tui-Urlauber aus Großbritannien, die bis 31. Oktober auf Flüge mit Thomas Cook Airlines gebucht waren, könnten ihre Reise nicht antreten, sagte ein Tui-Sprecher am Dienstag in Hannover. Für bereits verreiste Kunden, deren Flüge wegen der Insolvenz ausfallen, würden Ersatzflüge angeboten.

Tui-Urlauber aus dem Land, die bis 31. Oktober auf Flüge mit Thomas Cook Airlines gebucht waren, können ihre Reise nicht antreten, sagte ein Tui-Sprecher am Dienstag in Hannover. Für bereits verreiste Kunden, deren Flüge wegen der Insolvenz ausfallen, würden Ersatzflüge angeboten. Die deutsche Fluglinie Condor fliegt aber noch weiter und hofft auf einen Überbrückungskredit der Bundesregierung. Auch Tui-Kunden könnten weiterhin mit Condor fliegen, sagte der Sprecher.

Der weltgrößte Reisekonzern Tui konnte seine Urlauberzahl im Sommer nach eigenen Angaben auf dem Niveau des Vorjahres halten. Der durchschnittliche Reisepreis sei um ein Prozent gestiegen. Die Überkapazitäten bei den europäischen Airlines und die Unsicherheit rund um den Brexit hielten aber an, sagte Tui-Chef Fritz Joussen.

(hd/dpa)

Berlin - Peking mit dem Rad. Interview mit Biking Borders

Gruppe Wagner: Putin-Vertrauter bekennt sich klar zur Söldnergruppe

Es geht um die "Schattenarmee" des russischen Präsidenten Wladimir Putins: die brutale Söldnertruppe "Gruppe Wagner". Sie kämpfen und töten für den Kremlchef in Mali, Syrien, Libyen, der Zentralafrikanischen Republik und auch in der Ukraine. Dabei rücken sie immer wieder in die Öffentlichkeit durch ihre Gewalttaten, die an die Methoden der terroristischen Organisation "Islamischer Staat" (IS) erinnern.

Zur Story