Bild: screenshot/erhverv john frandsen

In Dänemark wird ein kompletter Zoo verkauft – zum Schnäppchenpreis!

04.09.2018, 16:24

Kennt ihr den Film "Wir kaufen einen Zoo"? Nun, in diesem Familienfilm mit Matt Damon in der Hauptrolle ist der Titel Programm: Ein alleinerziehender Vater kauft einen von der Schließung gefährdeten privaten Tierpark, verliebt sich in eine Pflegerin, alles sind glücklich.

Und wenn ihr wollt, könnt ihr diesen Hollywood-Schinken jetzt so oder so ähnlich nacherleben.

Denn im dänischen Jütland verkauft das Ehepaar Munkholm seinen über zwei Jahrzehnte geführten Privatzoo. Über 400 Tiere und insgesamt 80 unterschiedliche Arten leben dort auf einer Fläche von 21.000 Quadratmeter, 55 Kilometer nordöstlich von Aarhus. ("Hamburger Abendblatt")

Luftansicht des Munkholm Zoo
Luftansicht des Munkholm ZooBild: screenshot/erhverv john frandsen

Rund 35.000 zahlende Gäste, überwiegend Schulklassen, besuchen den Munkholm Zoo jedes Jahr, auf dessen Gelände auch ein Besuchercafé, ein Spielplatz und das Wohnhaus von Benny und Annelise Munkholm Platz finden. 

"Ich liebe diesen Ort und werde ihn mit Tränen in den Augen verlassen."
Zoodirektor Benny

Warum verkaufen die Munkholms ihren Zoo?

Benny ist bereits 62 und hat erst kürzlich eine Krebserkrankung besiegt. In dieser Zeit, in der mit dem Tod rang, sei ihm und seiner Annelise, 56, klar geworden, dass sie nicht unsterblich sind und die Welt und das Leben noch so viel mehr zu bieten hat, als sich rund um die Uhr um ihre Tiere zu kümmern.

Reisen wollen die beiden – und das geht schlecht, wenn man die Verantwortung für über 400 Tiere hat.

Nun wollen sie ihren einst als Bauernhof erworbenen Kindertierpark verkaufen – und der Verkaufspreis lässt sich als wahres Schnäppchen bezeichnen: Für 4,5 Millionen dänische Kronen – also gut 600.000 Euro – wird der 21.000 qm große Munkholm Zoo inklusive Tiere, Stallungen, Besuchercafé und dem 250qm großen Wohnhaus angeboten.

"Man bekommt einen ganzen Zoo zum Preis einer mittleren Stadtwohnung."
Makler Poul Bech Sörensen

Auch Kapuzineräffchen gibt es im Munkholm Zoo

Einige Parteien hätten schon Interesse bekundet, so Sörensen. Überstürtzt würden die Munkholms jedoch nicht verkaufen, dafür sei ihnen die Gewissheit zu wichtig, dass der potenzielle Käufer ihr Lebenswerk auch wirklich weiterführt.

"Vielleicht ist es ja jemand aus Deutschland", sagt der Makler.

Vielleicht. Für 600.000 Euro kriegt man hierzulande ja schließlich kaum noch eine Studentenbude. Warum dann nicht direkt einen ganzen Zoo?

Mehr Fotos vom Munkholm Zoo findet ihr auf der Homepage der Makleragentur John Frandsen.

(ds)

Augenblicke – Bilder aus aller Welt:

1 / 82
Augenblicke – Bilder aus aller Welt
quelle: imago stock&people / john palmer
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
Doha-Abkommen: Der Abzug der Truppen aus Afghanistan unter der Lupe

In Afghanistan herrscht aktuell eine der größten humanitären Notlagen dieser Welt. Seit der Machtübernahme der Taliban am 15. August 2021 hat sich die Situation in dem Land dramatisch geändert: Nicht nur die rechtliche Lage der Frauen ist verheerend. Menschen, die damals die Bundeswehr unterstützten, sind großen Gefahren ausgesetzt. Zudem hat das Land mit Armut und Hunger zu kämpfen.

Zur Story