Die Ex-Frau von Donald Trump, Ivana Trump, äußert sich zu dem Wahlergebnis.
Die Ex-Frau von Donald Trump, Ivana Trump, äußert sich zu dem Wahlergebnis.
Bild: imago stock&people / ZUMA Press

Ivana Trump: "Ich will einfach nur, dass die ganze Sache vorbei ist"

10.11.2020, 10:21

Ivana Trump gibt sonst nur sehr selten Interviews. Doch das Wahlergebnis der US-Präsidentschaftswahl ist für die Geschäftsfrau wohl Grund genug, sich zu ihrem Ex-Mann Donald Trump zu äußern. Im amerikanischen People-Magazin spricht sie über die Folgen des Wahlausganges für ihren ehemaligen Partner. Offenbar weiß sie, wie sehr die Niederlage an ihm nagt.

13 Jahre lang war das ehemalige Model, das in der Tschechoslowakei geboren wurde, mit Donald Trump verheiratet. Das Ehepaar galt als Traumpaar der Geschäftswelt, bis es 1990 zur Scheidung kam. Seitdem ist sie als Geschäftsfrau hauptsächlich in der Umwelt- und Modebranche aktiv und hat zudem mehrere Romane geschrieben.

Ivana und Donald Trump im Jahr 1986.
Ivana und Donald Trump im Jahr 1986.
Bild: imago stock&people / ZUMA Globe

Ivana Trump: "Donald ist kein guter Verlierer"

Gegenüber dem Magazin sagt Ivana nun: "Ich will einfach nur, dass die ganze Sache vorbei ist. Auf die eine oder andere Weise. Es ist mir wirklich egal." Über ihren Ex-Mann sagt sie: "Er ist kein guter Verlierer", und weiter: "Er hasst es, ein Verlierer zu sein, da bin ich mir sicher." Gleichzeitig weiß sie aber auch: "Er wird kämpfen und kämpfen und kämpfen."

Ivana und Donald Trump im Jahr 1980.
Ivana und Donald Trump im Jahr 1980.
Bild: imago stock&people / ZUMA Press

Ivana über ihre Kinder: "Möchte, dass sie ein normales Leben führen"

Ivana und Donald haben drei gemeinsame Kinder: Ivanka, 39, Donald Jr., 42, und Eric, 36. Alle drei bekamen unter Trumps Präsidentschaft gute Jobs als Berater oder Wahlkampfmanager. Die Brüder Eric und Donald Junior bekräftigten zuletzt den Vorwurf des Wahlbetrugs und gestehen die Niederlage ihres Vaters ebenfalls nicht ein.

Für ihre Kinder wünscht sich Ivana nun ein "normales Leben". "Ich denke, sie haben es genossen, mit Donald zusammen zu sein, die Wahlen abzuhalten und zu sehen, was passieren wird, aber jetzt ist es – Gott sei Dank – vorbei", so Ivana. "Ich bin mir nicht sicher, was sie jetzt vorhaben."

Ivana Trump mit ihren Kindern Ivanka, Donald Jr. (l.) und Eric (r.) im Jahr 2011.
Ivana Trump mit ihren Kindern Ivanka, Donald Jr. (l.) und Eric (r.) im Jahr 2011.
Bild: imago stock&people / ZUMA Press

Gleichzeitig betont sie: "Ich möchte nur, dass sie ihr normales Leben führen können – ein ganz normales Leben. Nicht das Leben in Washington, sondern einfach nur in New York oder wo immer sie sein werden."

(lau)

Trump-Anhängerin macht Markus Lanz sprachlos: "Das überfordert mich emotional"

In knapp einem Monat wird in den USA gewählt. Nach seiner Corona-Infektion ist Amtsinhaber Donald Trump nun ins Weiße Haus zurückgekehrt und inszeniert sich wieder als starker Mann, während er das Virus kleinredet. Dafür feiern ihn seine Befürworter – auch Tina Chittom, die am Mittwochabend bei "Markus Lanz" zu Gast ist. Doch das, was sie dort sagt, bringt nicht nur alle Studio-Gäste zur Verzweiflung, sondern macht Moderator Markus Lanz komplett sprachlos.

Während zu Beginn der Sendung der …

Artikel lesen
Link zum Artikel