Aubrey O'Day hat für Donald Trump Jr. kein gutes Wort übrig.
Aubrey O'Day hat für Donald Trump Jr. kein gutes Wort übrig.
Bild: imago stock&people / Matrix

"Er hasst seinen Vater": Ex-Affäre rechnet mit Trumps Sohn ab

10.11.2020, 10:26

Der Wahlkampf in den USA ist zu Ende, der Wahlsieger steht fest. Doch Donald Trump hat seine Niederlage nach wie vor nicht anerkannt, er versucht weiterhin, sich mit schmutzigen Tricks an der Macht zu halten.

Eine, die auf den Zug aufgesprungen ist und sich an der Schlammschlacht beteiligt, ist Sängerin und Reality-Star Aubrey O'Day. Allerdings unterstützt sie nicht Donald Trump, sondern positioniert sich seit Wochen gegen ihn. Unter anderem hat sie es auf Trumps ältesten Sohn Donald Trump Junior abgesehen. Sie behauptet, eine Affäre mit ihm gehabt zu haben, während dieser noch mit seiner Ex-Frau Vanessa Haydon verheiratet war.

Außerdem plaudert sie öffentlich pikante Familiendetails des Trump-Clans aus. So behauptet O'Day, zu wissen, dass Donald Junior seinen Vater hasse, obwohl er ihn in seinem Wahlkampf als CEO der Kampagne unterstützte. Auch er sprach in der gewohnten Trump-Rhetorik von Wahlbetrug und polterte gegen den politischen Gegner. Außerdem rief er zum "totalen Krieg" gegen die angeblich gestohlene Wahl auf.

Donald Trump mit seinem ältesten Sohn Don Junior.
Donald Trump mit seinem ältesten Sohn Don Junior.
Bild: www.imago-images.de / Mark Hertzberg

Doch tatsächlich soll Don Junior seinen Vater für seine cholerische Art hassen. Auf die Frage einen Nutzers, ob sich Donald Jr. schon immer wie ein arroganter Idiot aufgeführt habe, schrieb die Sängerin, die 2011 an Donald Trumps TV-Show "The Celebrity Apprentice" teilgenommen hatte, dass er mittlerweile süchtig nach Macht sei. Früher sei er dagegen "brillant und mutig" gewesen, aber "für ein bisschen Macht" sei er nun zu genau dem geworden, was er zuvor verabscheut und gehasst habe.

Nachdem auf Twitter ein Video auftauchte, in dem Don Junior angeblich unter Einfluss von Kokain steht, wie ein Twitter-Nutzer vermutet, gesteht O'Day, gemeinsam mit ihm Drogen genommen zu haben. Kokain sei jedoch nie dabei gewesen, das hätte Don Junior nie interessiert. Er nehme jedoch Adderall, ein verschreibungspflichtiges Medikament zur Bekämpfung von ADHS, behauptet sie in weiteren Tweets.

O'Day teilt gegen gesamte Trump-Familie auf Twitter aus – und löscht Tweet anschließend

Doch damit nicht genug. Auch gegen andere Familienmitglieder der Trumps schießt O'Day mit vermeintlich pikanten Details. So soll Donald Juniors jüngerer Bruder Eric mit der ehemaligen Miss Universe auf dem Besprechungstisch von "The Apprentice" Sex gehabt haben, "während er mit seiner jetzigen Frau zusammen war", behauptet O'Day. Außerdem sei Eric der "Witz der Familie", schreibt die US-Sängerin in einem späteren Tweet.

Schließlich knöpft sie sich noch Donald Trumps Tochter Ivanka vor. Sie sei "insgeheim eine Lesbe", setze sich aber im Weißen Haus nicht für Frauenrechte ein, lästert O'Day. "Keiner dieser Leute ist unschuldig, Arschloch und Lügner zu sein!", schreibt sie weiter. Einige der pikanten Tweets hat sie mittlerweile wieder gelöscht. Ob sie ihre Aussagen über den Trump-Clan also zurück zieht oder ob sie vielleicht einfach nur fürchtet, verklagt zu werden, ist nicht bekannt.

Auch über den Wahrheitsgehalt der Anschuldigungen lässt sich nur spekulieren. Belege für ihre Behauptungen hat sie bisher nicht vorgelegt. Trump-Fans halten die Sängerin für unglaubwürdig. Sie habe sich in Don Junior verliebt und sei von ihm enttäuscht worden, daher versuche sie nun, der Familie zu schaden, vermutet ein Nutzer.

(lau)

Trump-Anhängerin macht Markus Lanz sprachlos: "Das überfordert mich emotional"

In knapp einem Monat wird in den USA gewählt. Nach seiner Corona-Infektion ist Amtsinhaber Donald Trump nun ins Weiße Haus zurückgekehrt und inszeniert sich wieder als starker Mann, während er das Virus kleinredet. Dafür feiern ihn seine Befürworter – auch Tina Chittom, die am Mittwochabend bei "Markus Lanz" zu Gast ist. Doch das, was sie dort sagt, bringt nicht nur alle Studio-Gäste zur Verzweiflung, sondern macht Moderator Markus Lanz komplett sprachlos.

Während zu Beginn der Sendung der …

Artikel lesen
Link zum Artikel