U.S. President Donald Trump and first lady Melania Trump attend the College Football Playoff National Championship game in New Orleans, Louisiana, U.S., January 13, 2020. REUTERS/Kevin Lamarque
Donald Trump und seine Frau Melania bei einem College Football Spiel in New Orleans, LouisianaBild: reuters
USA

Falscher Bundesstaat: Spott für Trump-Tweet nach Super Bowl

03.02.2020, 17:02

Durch eine fehlerhafte Gratulation für den neuen Super-Bowl-Champion hat sich Donald Trump Spott im Internet eingehandelt.

Nach dem 31:20-Sieg der Kansas City Chiefs gegen die San Francisco 49ers schrieb der US-Präsident am Sonntagabend (Ortszeit) auf Twitter über das "fantastische Comeback" des Sieger-Teams und fügte hinzu: "Ihr habt den großartigen Bundesstaat Kansas und, genau genommen, die ganze USA so gut vertreten. Unser Land ist STOLZ AUF EUCH!"

Die Stadt Kansas City liegt allerdings nicht im US-Bundesstaat Kansas, sondern am westlichen Rand von Missouri an der Grenze zu Kansas. Der Tweet wurde schnell wieder gelöscht, wenige Minuten nach dem Original erschien eine zweite Version, die Kansas City korrekt in Missouri verortete.

Die frühere demokratische Senatorin Missouris, Claire McCaskill, veröffentlichte einen Screenshot des ersten Trump-Tweets und bezeichnete den US-Präsidenten als "Idioten".

(dpa/lin)

Scholz will sich nicht zu schneller Leopard-Entscheidung drängen lassen

Fast elf Monate nach Beginn des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine haben sich die Kämpfe im Osten der Ukraine zugespitzt. Besonders heftig sind derzeit die Gefechte in der Stadt Soledar. Trotz schwerster Kämpfe im Donbass sieht Selenskyj im Osten kein Durchkommen für die russischen Angreifer und verspricht den Verteidigern Verstärkung.

Zur Story