Donald Trump hat gegenüber seinen Herausforderer Biden einen Verdacht.
Donald Trump hat gegenüber seinen Herausforderer Biden einen Verdacht.Bild: www.imago-images.de / KEVIN DIETSCH

Vor TV-Duell: Trump macht absurden Vorschlag

27.08.2020, 12:0927.08.2020, 14:40

Am 3. November findet die US-Wahl statt. Zuvor treten der amtierende Präsident Donald Trump und sein Herausforderer Joe Biden in drei Debatten gegeneinander an. Wie Trump nun in einem Interview mitteilte, verlangt er einen Drogentest vor der ersten Debatte für beide. Seine Forderung begründete Trump damit, dass Biden sich im Verlauf der Debatten während der demokratischen Vorwahlen für die Präsidentschaftskandidatur deutlich verbessert habe. Nach Trumps Ansicht lässt sich das nur durch Drogenkonsum durch Biden erklären.

Trump sagte in dem Interview mit dem "Washington Examiner", Joe Biden habe in der finalen Debatte der Demokraten gegen Bernie Sanders am 15. März plötzlich einen deutlich besseren Eindruck gemacht als zuvor. "Ich weiß nicht, wie er [Biden] so inkompetent bei seinen Debatten sein konnte und dann gegen Bernie plötzlich okay". Trump argumentiert weiter: "Was ich sagen will: Wenn Sie sich einige dieser zahlreichen Debatten rückblickend ansehen, war er so schlecht. Er war nicht einmal verständlich. Und gegen Bernie war er es. Daher fordern wir einen Drogentest."

Auf die Frage, wie er seinen Verdacht begründet, sagte Trump: "Ich bin ziemlich gut in solchen Sachen." Bei den Debatten zuvor sei Biden gänzlich inkompetent gewesen. Gegen Sanders sei er dann normal aufgetreten. "Wie kann das sein?", fragte er. Jemand hätte ihm dann gesagt, dass Biden auf Drogen sein müsse. "Ich weiß nicht ob das stimmt oder nicht, aber ich fordere einen Drogentest. Für beide Kandidaten."

Vorschlag sorgt unter Twitter-Nutzern für Spott

Auf Twitter sorgte Trump mit seinem Vorschlag für Spott. Der Demokrat Russel Foster mutmaßte ironisch, ob Trump glaube, der Film "Limitless" sei real. Darin gibt es eine Droge, mit der sich die Hirnaktivität steigern lässt und so zu einer Leistungssteigerung führt.

Der Moderator Jason Page nannte Trumps Vorschlag "völlig bekloppt".

Eine ähnliche Forderung hatte Trump schon 2016 geäußert, als er als republikanischer Präsidentschaftskandidat gegen die Demokratin Hillary Clinton antrat.

Das erste TV-Duell zwischen Trump und Biden soll am 29. September stattfinden.

(lau)

Das sagt Historiker Stefan Garsztecki über die Bedeutung der Geschichte Polens:
Zur Story