Entwarnung: Belgischer Flugverkehr wieder aufgenommen

19.07.2018, 17:3819.07.2018, 19:16

Wegen einer technischen Panne hatte die belgische Flugsicherung den Luftraum des Landes am Donnerstagnachmittag komplett gesperrt.

Grund dafür sei ein Problem mit der Datenerfassung der Flugpläne gewesen, sagte ein Sprecher der Flugsicherung Belgocontrol.

Die Sperrung galt demnach seit 16.00 Uhr. Einigen Flugzeugen sei die Landung verweigert worden, sagte der Sprecher. Weitere mussten demnach am Boden bleiben. 

Am Abend gab Belgocontrol schließlich Entwarnung. Das Problem sei behoben, der Flugverkehr werde wieder aufgenommen, teilte das Unternehmen auf Twitter mit.

Ein Sprecher hatte zuvor betont, es bestehe keine Gefahr für die Sicherheit. Die Panne vom Donnerstag reiht sich in eine Serie mehrerer von Problemen bei Belgocontrol.

Vor gut einem Jahr hatte die Pilotenvereinigung Belgian Cockpit Association (Beca) die dritte gravierende Panne innerhalb von zwei Jahren beklagt. Kurz zuvor hatten die Radarschirme der Fluglotsen von Belgocontrol plötzlich versagt, wie die Pilotenorganisation damals mitteilte. 

(dpa/afp)

Themen
Taiwan und China – die Wurzeln eines langen Konflikts

China rasselt mit dem Säbel. Schon im Vorfeld des Taiwan-Besuchs von Nancy Pelosi – als Sprecherin des Repräsentantenhauses die Nummer 3 in der amerikanischen Nomenklatura – drohte Peking kaum verhohlen mit der Invasion der Insel. Das Verhältnis zwischen den beiden China – der Volksrepublik auf dem Festland und der Republik auf der Insel (Taiwan) – ist so angespannt wie seit Langem nicht mehr.

Zur Story