Katja Suding scheidet aus der Politik aus.
Katja Suding scheidet aus der Politik aus.
Bild: imago stock&people / photothek

FDP-Vize Katja Suding verkündet Ende ihrer Politik-Karriere

05.09.2020, 11:4605.09.2020, 11:48

Gut ein halbes Jahr nach der Wahlschlappe der FDP in Hamburg hat die Landesvorsitzende Katja Suding überraschend ihr Ausscheiden aus der Politik angekündigt. "Für mich ist im nächsten Jahr Schluss", sagte die 44-jährige Bundestagsabgeordnete und stellvertretende Bundesvorsitzende am Samstag beim Landesparteitag.

Sie werde weder bei der Bundestagswahl antreten noch erneut für den Landesvorsitz kandidieren. Auch als stellvertretende Bundesvorsitzende stehe sie nicht erneut zur Verfügung. Die Entscheidung sei aus persönlichen Gründen gefallen. "Mir war immer klar, dass ich mein Berufsleben nicht mit der Politik beenden werde."

(hau/dpa)

Exklusiv

"Gerne. Immer her damit!" – Mehr als 220 Spitzenpolitiker und Bundestagsabgeordnete erklären bei watson: Ja, ich würde mich mit Astrazeneca impfen lassen

Astrazeneca hat ein Imageproblem. Schon seit Wochen ist der Impfstoff immer wieder Thema – und zugleich Sorgenkind. Zunächst häuften sich Meldungen, dass Astrazeneca-Dosen liegen blieben, weil immer wieder Menschen ihr Impfangebot damit nicht wahrnähmen. Offenbar ist die Sorge verbreitet, mit Astrazeneca einen minderwertigen Impfstoff zu erhalten.

Nun folgten auch noch Meldungen, dass nach Impfungen mit Astrazeneca in einigen Fällen Hirnvenen-Thrombosen auftraten. Die Impfungen mit Astrazeneca …

Artikel lesen
Link zum Artikel