Deutschland
Politik

Inzidenz nach Oktoberfest: Karl Lauterbach macht Prognose zu Maskenpflicht

Health Authorities Provide Pandemic Update Federal Health Minister Karl Lauterbach speaks to the media at the Bundespressekonferenz to update the current COVID-19 Situation on September 30, 2022 in Be ...
Gesundheitsminister Karl Lauterbach hält eine Maskenpflicht in Innenräumen im Winter für nötig.Bild: IMAGO/NurPhoto / Christian Marquardt
Politik

Inzidenz nach Oktoberfest – Karl Lauterbach: "Kommen an Maskenpflicht nicht vorbei"

11.10.2022, 11:37
Mehr «Deutschland»

Eine Woche ist das Münchner Oktoberfest nun her – und die Inzidenz in Bayern schießt durch die Decke. Auffällig beim Vergleich der 7-Tage-Inzidenzen ist eine Ballung um München herum: Sowohl die Stadt als auch drei der vier direkt angrenzenden Landkreise liegen über 1000, der Landkreis München nur relativ knapp darunter.

Insgesamt meldete das Robert Koch-Institut (RKI) für neun bayerische Landkreise und die Landeshauptstadt München Werte über 1000.

Schon in der zweiten Oktoberfestwoche waren die Zahlen in München sehr stark gestiegen. Zwar legen die Inzidenzen auch bundesweit merklich zu – zuletzt aber nur im Saarland im Wochenvergleich noch stärker als in Bayern. Das RKI geht davon aus, die die Dunkelziffer noch viel höher liegt.

Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) hat aus dieser Entwicklung nun eine Prognose für den bevorstehenden Winter abgeleitet.

SO PAULO, SP - 07.10.2022: SO PAULO OKTOBERFEST 2022 - The So Paulo Oktoberfest 2022 started on Friday night 7 at the Ibirapuera Gym. For the traditional barrel bursting ceremony, the event was attend ...
Das Münchner Oktoberfest hat sich als Inzidenztreiber herausgestellt.Bild: IMAGO/Fotoarena / Yuri Murakami

Auf Twitter erklärt der Minister, dass die Entwicklung der Inzidenz nach dem Oktoberfest als Warnung verstanden werden muss – ohne jegliche Schadenfreude. Er schreibt: "Schreien und rufen im Innenraum maximiert Aerosolübertragung von Corona."

Gerade im Winter dürfte das ein großes Problem werden. Aus diesem Grund geht Lauterbach davon aus, dass es eine Rückkehr zur Maskenpflicht geben wird. Er schreibt: "Ich rechne fest damit, dass wir an der Maskenpflicht im Innenraum nicht vorbei kommen." In seinem Tweet bezieht er sich auf eine Grafik, die Olaf Gersemann, der Wirtschafts-Chef der Zeitung "Welt" geteilt hat.

Umsetzung liegt nicht in Lauterbachs Kompetenzbereich

Das Problem: Der Bundesminister hat mit der Maskenpflicht in Innenräumen nicht mehr viel zu tun. Durch das neue Infektionsschutzgesetz liegt eine solche Einführung im Ermessen der Bundesländer. Seit dem 1. Oktober haben die Länder nun die Möglichkeit, eine Maskenpflicht für Innenräume festzulegen.

Unter dem Tweet des Ministers sammeln sich Kommentare von Bürger:innen, die Lauterbach fragen, worauf er warte. Andere Fragen, wie das Konzept für den Umgang mit Long Covid aussehe oder wie es um Luftfilter in Schulen mittlerweile bestellt sei.

Juso-Chef Philipp Türmer stellt drei Forderungen für die Zukunft junger Menschen

Die Ampel ist bei der Europawahl am Wochenende hart gefallen. Profitiert hat unter anderem davon die AfD. Vor allem unter den Jung- und Erstwähler:innen konnte die Ganz-weit-rechtsaußen-Partei abräumen. Ihr wurde bereits ein "Tiktok-Sieg" bei der EU-Wahl attestiert.

Zur Story