Deutschland
Politik

"Markus Lanz:" Grünen-Politikerin tobt nach Honecker-Vergleich in ZDF-Sendung

Markus Lanz
Seit vielen Jahren hat Markus Lanz eine Talk-Show bei ZDF. Dort regte sich nun eine Grünen-Politikerin auf.Bild: ZDF / Juliane Werner
Politik

"Markus Lanz:" Grünen-Politikerin tobt nach Honecker-Vergleich

16.02.2024, 11:2316.02.2024, 12:05
Mehr «Deutschland»

Beim Politischen Aschermittwoch geht es traditionell heiß her. Es darf derb werden, es darf geschimpft werden. Doch manche schießen wohl auch über ihr Ziel hinaus.

Eigentlich richteten sich alle Augen auf Sahra Wagenknecht, die erstmals mit ihrem "Bündnis Sahra Wagenknecht" vertreten war, doch am Ende war vor allem Bayerns Ministerpräsident und CSU-Chef Markus Söder das Gesprächsthema.

Der sorgte mit so einigen Entgleisungen für Diskussionen. So wäre er "lieber Bulle in Bayern als Rindvieh in Berlin", sein Hund Molly hätte eine bessere Ausbildung als Kevin Kühnert oder Ricarda Lang oder "Arbeiten ist besser als Demo-Hopping", denn Ministrieren gehe vor Demonstrieren. Dafür ließ sich der Bayern-Chef wie ein Popstar feiern. Breitete die Arme wie BVB-Star Jude Bellingham beim Jubel aus.

Die Zusammenfassung: Bayern ist besser als der Rest der Welt. Ja sogar so gut, dass Söders Bundesland alles für die armen anderen Länder bezahlen würde.

Vor allem auf die Ampel hatte es Söder in diesem Jahr abgesehen – die Grünen mussten dabei am allermeisten einstecken. Denn die "machen so viel Mist, sie sollten selbst unter die Düngeverordnung fallen", wie Söder findet. Auch grüne Außenministerin Annalena Baerbock kam bei seiner Rede nicht gut weg. Feministische Außenpolitik sollte lieber in der grünen Parteizentrale bleiben. Für Deutschland brauche man das nicht. "Weg mit so einem Unsinn", befindet der CSU-Chef.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Die grüne Umweltministerin Steffi Lemke betitelte Söder als "grüne Margot Honecker", die die Freiheit der Menschen durch immer neue Auflagen einschränke. Zum Hintergrund: Margot Honecker war ehemalige Ministerin für Volksbildung der DDR und Ehefrau des DDR-Staatsratsvorsitzenden Erich Honecker. Lemke stammt aus der DDR und hat 1989 gegen die SED-Regierung demonstriert.

Beim Polittalk "Markus Lanz", der beim ZDF ausgestrahlt wird, hat sich die Umweltministerin zu Söders Seitenhieb geäußert.

Grüne: Steffi Lemke verteidigt sich gegen Söders "ahistorischen Vergleich"

"Ich glaube, Markus Söder lebt auch irgendwie in einer eigenen Welt und das scheint einfach ein großes Bierzelt zu sein", sagte Lemke in Richtung Söder am Donnerstagabend. Er würde gezielt ihre Person diffamieren.

Zudem habe der CSU-Chef etwas "sehr dummes" gemacht, "indem er einen völlig ahistorischen Vergleich herangezogen hat", sagte Lemke weiter.

Es sei "infam", Menschen wie Lemke, "die für Freiheit und Demokratie auf der Straße gewesen sind und bewaffneten Polizisten gegenübergestanden haben, die dabei waren, die Hunde von der Leine zu lassen", Parallelen zu Margot Honecker vorzuwerfen. "Das war ein gezieltes Diffamieren meiner Person, aber letzten Endes auch meiner Biografie und damit von vielen Menschen aus Ostdeutschland."

Söders Worte zeigten "völlige Geschichtsunkenntnis" über das, was Margot Honecker "im ostdeutschen Bildungssystem angerichtet hat". Jenes System hatte Lemke den Zugang zum Abitur verweigert.

Bundestag führt kuriose Spar-Regel ein – Politikern droht Strafe

Im Dezember 2023 wäre die Ampel-Koalition fast am Haushaltsstreit zerbrochen, die Nachwehen ziehen sich bis in die Gegenwart. Seitdem das Bundesverfassungsgericht den Nachtragshaushalt für verfassungswidrig erklärt hat, ist der Spielraum im Etat der Bundesregierung drastisch reduziert worden.

Zur Story