26.10.2022, Berlin: Karl Lauterbach (SPD), Bundesminister für Gesundheit, spricht in der Bundespressekonferenz. Er stellte den Beschluss des Bundeskabinett mit den Eckpunkten für eine Cannabis-Legalis ...
Der Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) sorgt sich um seine Kinder. Immer wieder erhält der Politiker Drohungen und Hasspost. Bild: dpa / Britta Pedersen
Deutschland

Hass und Morddrohungen: Karl Lauterbach ist besorgt um Sicherheit seiner Kinder

15.11.2022, 10:55

Ein winziges Virus hat die Welt auf den Kopf gestellt. Extreme Maßnahmen waren vonnöten, um die Corona-Pandemie einzudämmen. Doch die Meinungen darüber, wie die Menschen mit dem Virus umgehen sollen, gingen auseinander – auch in Deutschland.

Karl Lauterbach (SPD) steht immer wieder in harscher Kritik für seine Corona-Politik.
Karl Lauterbach (SPD) steht immer wieder in harscher Kritik für seine Corona-Politik.Bild: www.imago-images.de / imago images

Die Coronapolitik der Bundesregierung erhielt viel Kritik – und tut es noch. Ein Politiker wird seither regelrecht mit Hass überschüttet: Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD). Seit langem ist er Ziel von Hass-Kommentaren, die sich vor allem gegen seine Corona-Politik richten. Es geht so weit, dass er regelmäßig Gewalt- und Mordandrohungen erhält – doch die richten sich nicht nur gegen ihn.

Lauterbach ist besorgt um seine Kinder

Lauterbach ist besorgt um die Sicherheit seiner Familie. "Ich selbst werde immer noch bedroht, und auch für meine Kinder bekomme ich erschütternde Morddrohungen", sagt er dem "Kölner Stadt-Anzeiger". Lauterbach hat vier erwachsene Kinder und eine Tochter im Teenageralter.

Insgesamt hat sich das Leben des SPD-Politikers seit Corona verändern. Aufgrund der Morddrohungen gegen seine Person muss er seinen Alltag "anpassen".

Morddrohungen gegen Lauterbach verändern seinen Alltag

"Mein Auto muss ich in einem Vorort parken. Ohne Personenschutz kann ich abends leider nicht vor die Tür gehen", sagt der SPD-Politiker. Lauterbach wohnt in der Kölner Innenstadt. Dort kann er sich im Dunkeln ohne Bodyguards nicht mehr frei bewegen – weder für einen Spaziergang noch zum Abendessen in einem Restaurant.

06.10.2022, Berlin: Karl Lauterbach (SPD), Bundesminister für Gesundheit, kommt zu einer Pressekonferenz im Bundesgesundheitsministerium zu Corona-Schutzmaßnahmen in Pflegeeinrichtungen. Das Ministeri ...
Am Abend kann sich Karl Lauterbach nicht mehr allein in der Stadt bewegen und braucht Personalschutz. Bild: dpa / Bernd von Jutrczenka

In diesem Kontext wurde erst im April bekannt, dass die Polizei eine Gruppe von Querdenker:innen zerschlagen konnte: Rechtsextreme aus der Querdenker:innen-Szene haben nach Angaben des Landeskriminalamts in Mainz und der Generalstaatsanwaltschaft Koblenz geplant, den 59-Jährigen zu entführen und durch Anschläge das demokratische System in Deutschland zu stürzen.

(Mit Material von dpa)

Friedrich Merz verrät: So findet er Ausgleich

Politik ist ein Vollzeitjob: In den Sitzungswochen verbringen Parlamentarier:innen ihre Tage meist bis spät in die Nacht in Ausschüssen, im Plenum oder in ihrem Büro. Und außerhalb der Sitzungswochen sind sie in ihren Wahlkreisen unterwegs oder diskutieren in ihren Arbeitsgruppen. Kurz gesagt: Der Job frisst Zeit.

Zur Story