Bild: www.imago-images.de / twitter / watson-montage

CSU-Politikerin Bär witzelt über dieses Foto – Sonneborn kontert eiskalt 😶

13.06.2019, 11:3014.06.2019, 20:03

Ist das die neue Boyband, die der CDU das Fürchten lehren wird? Zumindest ruft dieses Foto von Jan Böhmermann, Youtuber Rezo und den beiden "Die Partei"-Politikern Nico Semsrott und Martin Sonneborn Begeisterung hervor.

Hintergrund ist der Besuch von Rezo bei "Neo Magazin Royale" am Donnerstag. Schon vorab war das Foto von Rezo und Böhmermann und den frisch gewählten Europaabgeordneten aufgetaucht:

Dorothee Bär witzelt über das Foto

Auch die CSU-Politikerin Dorothee Bär, Staatsministerin für Digitales im Kanzleramt, kommentierte den Schnappschuss. Und zwar etwas fies: Sie markierte einen Twitter-Account, der auf Fotos nachzählt, wie viele Frauen darauf sind. In diesem Fall: Null.

Das lud natürlich zu einem Konter ein...

Immerhin ist es oft die Union, und hier vor allem die CSU, die mit wenigen Politikerinnen auf Fotos (gerne auch mal gar keine) für Schlagzeilen sorgt.

Das schrieb dann auch "Die Partei"-Gründer Martin Sonneborn:

Natürlich mit einem ausgeschriebenen "ZwinkerSmiley".

Der Konter wurde fast doppelt so oft gelikt wie der Kommentar von Dorothee Bär. Eine Twitter-Nutzerin befand daher auch:

Ob die Union noch mehr von Sonneborn & Co. abkriegen wird, werden wir nach der Ausstrahlung von Böhmermanns Show am Donnerstagabend wissen.

(ll)

Europawahlkampf: Auftakt der Partei DIE PARTEI

watson live dabei

Was nach den Wahlpartys der Parteien für uns übrigbleibt: SPD im Freudentaumel, Grüne mit guter Miene, FDP im Machtvakuum und eine nicht so schlimme CDU-Katastrophe

Die watson-Politikredaktion war am Abend der Bundestagswahl bei Union und SPD, bei FDP und Grünen unterwegs und hat mit führenden Politikern der Parteien gesprochen. Die Eindrücke eines historischen Abends – auf den wahrscheinlich spannende und anstrengende Wochen folgen.

Ein langer Wahlkampf liegt hinter den Parteien. Gespickt mit Empörungswellen (unkorrekte Lebensläufe und unangebrachte Lacher) und Katastrophen (Afghanistan und die Flut in Westdeutschland). An diesem Sonntag haben die Wähler ihre Stimme abgegeben – und damit mitentschieden, wie sich das Land in Zukunft entwickeln soll. Wir waren auf den Wahlpartys der vier größten Parteien und haben erlebt, wie sie mit den Ergebnissen umgehen.

Es ist etwa 19 Uhr, als Angela Merkel weg ist. Die schwarze Limousine …

Artikel lesen
Link zum Artikel