Olaf Scholz, Bundeskanzler, Deutschland, Berlin, Bundeskanzleramt, Empfang des Präsidenten der Palästinensischen Autonomiebehörde, Abbas durch BK Scholz *** Olaf Scholz, Federal Chancellor, Germany, B ...
Bundeskanzler Olaf Scholz streitet erneut Vorwürfe ab, er habe als Bürgermeister von Hamburg Einfluss auf die Steuerbehörden im Cum-Ex-Skandal um die Warburg-Bank genommen.Bild: IMAGO / Metodi Popow
Deutschland

Cum-Ex-Skandal: Kanzler Scholz bestreitet Einflussnahme

Am Freitag sagte Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) im Untersuchungsausschuss zum Cum-Ex-Skandal der Hamburger Bürgerschaft aus. Scholz war zum Zeitpunkt der Cum-Ex-Geschäfte der Hamburger Warburg-Bank Bürgermeister der Hansestadt. Aber um was geht es bei Cum Ex überhaupt?
19.08.2022, 17:34

"Ich habe auf das Steuerverfahren Warburg keinen Einfluss genommen", sagte Scholz zu Beginn der Anhörung des Untersuchungsausschusses. "Es hat keine Beeinflussung des Steuerverfahrens durch die Politik gegeben." Scholz kritisiert, dass die Vorwürfe gegen ihn falsche Mutmaßungen seien. Er habe kein Detailwissen zu dem fraglichen Steuerverfahren in der Finanzverwaltung, damals in seiner Zeit als Bürgermeister und Finanzminister.

Scholz muss sich bereits zum zweiten Mal den Fragen der Hamburger Ausschussmitglieder zum Cum-Ex-Skandal stellen. Sie untersuchen, ob er oder andere führende SPD-Politiker Einfluss auf die steuerliche Behandlung der Warburg Bank genommen haben. Die Bank hatte Steuern in Millionenhöhe wegen Cum-Ex-Geschäften nicht zurückzahlen müssen.

Seit Jahren spricht ganz Deutschland über diese Cum-Ex-Geschäfte. Aber was ist das eigentlich und warum gelten sie als der größte Steuerraub in der deutschen Geschichte?

Cum und Ex: Was steckt hinter den Begriffen?

Cum und Ex stehen bei Börsengeschäften für Aktien mit (cum) und für Aktien ohne (ex) Dividende. Aktien-Unternehmen, die Gewinne erwirtschaften, zahlen ihren Aktionär:innen einen Teil des Erfolgs als Dividende aus. Zu einem Stichtag (Dividendenstichtag) werden dafür Steuern erhoben.

Germany, Hesse, Interior of the Frankfurt Stock Exchange PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY AM001147

Germany Hesse Interior of The Frankfurt Stick Exchange PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY AM0011 ...
An der Frankfurter Börse werden Aktien und Wertpapiere gehandelt.Bild: imago images

Wie funktionieren Cum-Ex-Geschäfte?

Am Cum-Ex-Skandal beteiligte Unternehmen, Banken und Personen haben Steuern zurückerstattet bekommen, die sie nie bezahlt haben – beziehungsweise haben sie Steuern mehrfach zurückgezahlt bekommen. Aber wie ist das möglich?

Zum Dividendenstichtag werden auf Aktien-Geschäfte Kapitalertragsteuer erhoben. Die können teilweise zurückerstattet werden. Beim Cum-Ex-Geschäftsmodell haben die Akteur:innen Aktien untereinander hin und her geschoben – ein Akteur zahlte Steuern, ließ sich diese zurückerstatten, die anderen Akteur:innen haben ebenfalls Steuern zurückerstattet bekommen, obwohl sie gar keine Steuern gezahlt hatten. So ist dem Staat ein Schaden in Milliardenhöhe entstanden.

Ist das Geschäftsmodell illegal?

Die Cum-Ex-Praxis ist illegal, da die handelnden Personen Steuern hinterziehen. Das hat der Bundesgerichtshof in seinem Urteil vom Juli 2021 bestätigt. Im bundesweit ersten Cum-Ex-Strafverfahren wurde ein Angeklagter im Zusammenhang mit Cum-Ex-Geschäften wegen Steuerhinterziehung zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und zehn Monaten verurteilt.

Die Hamburger Warburg-Bank war in Cum-Ex-Geschäfte verwickelt.
Die Hamburger Warburg-Bank war in Cum-Ex-Geschäfte verwickelt.Bild: imago images/Achim Duwentäster

Wie viel Geld wurde dem Staat und damit uns allen geraubt?

Der Verein Finanzwende e.V. bezeichnet den Cum-Ex-Skandal als größten Steuerraub der deutschen Geschichte. Dabei sollen mindestens zehn Milliarden Euro Steuern hinterzogen worden seien. Teilweise konnten Finanzbeamt:innen das Geld zurückholen. Allerdings stehen diese unter zeitlichem Druck, bevor die Vergehen verjähren.

Hamburg verzichtet gar auf die Rückzahlung von 47 Millionen Euro. Unter anderem deshalb verhandelt der Cum-Ex-Untersuchungsausschuss der Hamburger Bürgerschaft, vor dem Bundeskanzler Olaf Scholz am Freitag aussagen musste.

Kann der Cum-Ex-Skandal Scholz gefährlich werden?

Auf Anfrage von watson sagt Gerhard Schick, ehemaliger Bundestagsabgeordneter der Grünen und Vorsitzender des Vereins Finanzwende, dazu: "Ohne Transparenz wird es immer wieder neue Veröffentlichungen geben, die wohl auch Olaf Scholz in Zugzwang bringen werden." Schick fügt an, dass weitere Zeugen auspacken könnten, wenn es an ihren eigenen Kragen geht.

Schick sagt:

"Angesichts der Tragweite der Vorwürfe muss Olaf Scholz endlich Transparenz schaffen, statt weiter auf unglaubhafte Erinnerungslücken zu setzen. Sein bisheriges Verhalten befördert nur die Politikverdrossenheit in diesem Land, zumal an dieser Stelle seine Glaubwürdigkeit auf dem Spiel steht."
Gerhard Schick DEU, Deutschland, Germany, Berlin, 16.12.2021 Portrait Dr. Gerhard Schick, Vorstand Buergerbewegung Finanzwende e.V., in Berlin. en: Portrait Dr Gerhard Schick, Executive Board Citizens ...
Gerhard Schick und sein Verein Finanzwende fordern Scholz dazu auf Transparenz zu schaffen.Bild: imago images /IPON

Welche Unternehmen sind in die Cum-Ex-Geschäfte verwickelt?

Eine genaue Zahl der beteiligten Institute kann der Finanzexperte Schick auf watson-Anfrage nicht nennen: "Es gab viele Akteure, die in unterschiedlichen Rollen an Cum-Ex beteiligt waren. Eine genaue Zahl der beteiligten Institute gibt es nicht, aber es ist ein großer Teil der Bankenlandschaft." Mittlerweile werde gegen mehr als 1400 Personen ermittelt. Sein Verein fordert über eine Unterschriftenaktion Kanzler Scholz dazu auf, Transparenz zu schaffen.

(Mit Material von afp)

Attentat in Colorado Springs: Nyke Slawik fordert Solidarität, Zusammenhalt und Liebe

Ein brutaler Anschlag auf die Menschlichkeit. Schüsse, Schreie, Tote, Verletzte. Dort, wo eigentlich ein sicherer Ort sein sollte. Wo Menschen feiern, tanzen und Spaß haben wollen. Hier betrat nach Überzeugung der US-amerikanischen Polizei ein 22-jähriger Mann einen LGBTQ-Nachtclub mit einem Sturmgewehr und einer Handfeuerwaffe. Er eröffnete sofort das Feuer.

Zur Story