Elon Musk ist der Meinung, Schweden habe in der Corona-Pandemie den richtigen Weg gewählt.
Elon Musk ist der Meinung, Schweden habe in der Corona-Pandemie den richtigen Weg gewählt.
Bild: www.imago-images.de / Aubrey Gemignani

Elon Musk über Corona-Politik: "Schweden lag richtig"

13.10.2020, 11:4313.10.2020, 14:52

Elon Musk ist der Meinung, Schweden habe in der Corona-Pandemie mit dem Verzicht auf weitreichende Maßnahmen den richtigen Weg gewählt. Das deutete der Tesla-Gründer in einem Tweet an, in dem er eine Grafik der Corona-Todeszahlen in Schweden teilte und mit "Schweden lag richtig" kommentierte.

Auf den Einwand eines Nutzers, dass Schweden alte Menschen in Pflegeheimen nicht ausreichend geschützt hätte, antwortete Musk: "Ja, es war ein Fehler, Pflegeheime nicht genug zu schützen (passierte in vielen Ländern). Dennoch war Herdenimmunität für große Teile der Bevölkerung und Quarantäne für Gefährdete meiner Meinung nach das Richtige."

"Schwedischer Weg" ist umstritten

Tatsächlich steigen die Infektionszahlen in Schweden momentan nicht so stark an wie in Spanien, Deutschland, Frankreich oder Großbritannien. Von einer zweiten Welle kann anders als in fast allen anderen europäischen Ländern noch nicht eindeutig die Rede sein. Und auch die Todeszahlen sind in Schweden seit einigen Wochen konstant niedrig. Viele sehen das als Beweis, dass Schweden in der Pandemie mit möglichst wenigen Maßnahmen richtig gehandelt hat.

Allerdings liegen die totalen Todeszahlen pro 100.000 Einwohner in Schweden deutlich höher als beispielsweise in Deutschland. Pro 100.000 Einwohnern sind in Schweden laut Johns-Hopkins-Universität knapp 58 Menschen gestorben, damit liegt Schweden hinter Ländern wie Italien, Großbritannien, Spanien und Belgien. In Deutschland liegt der Wert hingegen nur bei 11,7.

Diese Zahlen wiederum sprechen dafür, dass Deutschland im Vergleich zu Schweden mit den getroffenen Maßnahmen bisher gut durch die Pandemie gekommen ist.

Hinzu kommt, dass die Entwicklung der Pandemie in den Ländern in unterschiedliche Phasen verläuft. Dass die Zahlen auch in Schweden schon bald wieder steigen, ist also durchaus möglich. Ob Schweden in der Bewältigung der Corona-Pandemie die bessere Strategie gewählt hat, lässt sich anhand der Zahlen zum jetzigen Zeitpunkt also schwer beurteilen.

(lau)

Nicht nur in Deutschland gibt es Kritik: So verlief der Impfstart in Europa

Die Impfkampagne ist in Deutschland eher schleppend angelaufen. Auf der einen Seite herrscht Zurückhaltung, gleichzeitig wird sich über zu wenig Impfstoff beklagt.

Die Bundesregierung und auch die EU-Kommission mussten sich viel Kritik anhören. Bislang bekamen über eine halbe Million Menschen in Deutschland ein Vakzin. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) betonte, dass der Impfstoff über Wochen und Monate hinweg knapp sein werde - vor allem anfangs, da die Produktionskapazitäten noch …

Artikel lesen
Link zum Artikel