Menschen in Paris tragen Mundschutz (Archivbild).
Menschen in Paris tragen Mundschutz (Archivbild).Bild: imago images / IP3press

Frankreich meldet ersten Todesfall durch neuartiges Coronavirus

15.02.2020, 11:3515.02.2020, 15:51

Es ist der erste Todesfall durch das neuartige Coronavirus in Europa: Am Samstag bestätigten die Behörden in Frankreich einen Todesfall durch das Virus.

  • Bei dem Opfer handele es sich um einen 80-jährigen Touristen aus China, teilte Gesundheitsministerin Agnès Buzyn mit. Nach ihren Angaben ist dieser Todesfall der "erste außerhalb Asiens und der erste in Europa".
  • Der Tourist war Anfang Februar auf die Intensivstation des Krankenhauses Bichat in der französischen Hauptstadt gebracht worden. Sie sei gestern über den Tod des Mannes informiert worden, sagte Buzyn. Der Patient sei mehrere Tage in kritischem Zustand gewesen.

So ist die Situation weltweit:

Außerhalb des chinesischen Festlands wurden zuvor drei Todesfälle in Hongkong, Japan und den Philippinen gemeldet. In Festlandchina starben nach Angaben der Behörden mindestens 1519 Menschen durch den Erreger der Lungenkrankheit Covid-19, mehr als 66.000 Menschen steckten sich demnach an.

Unterdessen hat das neuartige Coronavirus mit Ägypten auch das erste Land Afrikas erreicht. Das ägyptische Gesundheitsministerium teilte am Freitagabend in Kairo mit, betroffen sei eine ausländische Person. Zur Nationalität machte das Ministerium keine weiteren Angaben.

(ll/afp)

Medwedew: Russland hat Recht auf Einsatz von Atomwaffen

Fast sieben Monate nach Beginn des russischen Angriffskrieges konnte Kiew in einer großen Gegenoffensive weite Gebiete im Osten und Süden der Ukraine zurückerobern. Russland hat darauf zuletzt mit einer Teilmobilisierung seiner Bevölkerung reagiert und will damit 300.000 Reservisten in den Krieg schicken.

Zur Story