Trump will untersuchen lassen, ob das FBI seinen Wahlkampf überwacht hat

20.05.2018, 21:0320.05.2018, 21:05

US-Präsident Donald Trump will untersuchen lassen, ob die Bundespolizei FBI seinen Präsidentschaftswahlkampf 2016 aus politischen Gründen unterwandert hat. Er werde diese Untersuchung am Montag auch offiziell fordern, schrieb Trump am Sonntag auf Twitter.

Außerdem solle untersucht werden, ob ein solcher Vorgang von Mitgliedern der Regierung seines Vorgängers Barack Obama angeordnet worden sei, schrieb Trump.

Berichten zufolge hatte das FBI eine vertrauliche Quelle, um mit Beratern Trumps über mögliche Verbindungen seines Teams zu Russland und einer etwaigen Beeinflussung der Wahl zu sprechen.

Trump legt seit Tagen mit offensichtlich wachsendem Ärger nahe, dass diese FBI-Quelle in seinem Team platziert worden war. Unter Berufung auf Ermittler und Regierungsquellen schrieben US-Medien, dass dies nicht der Fall gewesen sei.

(gm/dpa)

Mit Putins Autorität geht es rasant bergab
Die russischen Niederlagen in der Ukraine zertrümmern Wladimir Putins Image als großer Staatsmann. Im Inland regen sich oppositionelle Stimmen, und in Zentralasien wird geschossen.

Alla Pugatschowa ist nicht irgendwer. Die 73-Jährige ist ein Superstar der russischen Popmusik, vom Status her vergleichbar mit einer Dolly Parton oder Juliette Gréco. Ihre Erfolge begannen zur Zeit der Sowjetunion, aus der Politik hielt sie sich stets heraus. Umso mehr Aufsehen erregte der Beitrag, den sie am Sonntag auf Instagram veröffentlichte.

Zur Story