Vielleicht bekommt Greta Thunberg den Preis in diesem Jahr.
Vielleicht bekommt Greta Thunberg den Preis in diesem Jahr. Bild: reuters

Greta Thunberg wieder für Friedensnobelpreis nominiert

05.02.2020, 11:44

2019 ist es der jungen Klima-Aktivistin nicht gelungen den Friedensnobelpreis nach Schweden zu holen – aber vielleicht in diesem Jahr. Die 17-Jährige ist erneut für den Preis nominiert worden.

Nominiert haben Thunberg die Politiker Jens Holm und Hakan Svenneling. Sie begründeten ihre Entscheidung damit, dass sie „hart daran gearbeitet habe, die Augen von Politikern für die Klimakrise zu öffnen“.

Was muss man machen, um den Preis zu bekommen?

Aktivismus, um Emissionen zu verringern und das Pariser Klimaschutzabkommen einzuhalten, sei ebenfalls eine Handlung für den Frieden, heißt es weiter.

2019 bekam der äthiopischen Regierungschef Abiy Ahmed den Preis – für seine Bemühungen nach Jahren des Konflikts Frieden mit Äthiopiens bitterem Rivalen Eritrea zu schließen.

(lin)

Fast 30 Tote bei Unglück mit Flüchtlingsboot im Ärmelkanal – "Wird zu einem Friedhof, so wie das Mittelmeer"

Im Ärmelkanal zwischen Frankreich und Großbritannien ist ein Boot gekentert und dabei sind mindestens 27 Menschen ums Leben gekommen. Das Unglück ereignete sich nach Angaben der französischen Polizei am Mittwoch vor der Küste nahe Calais. Nur zwei Menschen überlebten das Unglück, beide schweben in Lebensgefahr. Vier mutmaßliche Schleuser wurden festgenommen.

Zur Story