Forbury Gardens incident. Police at the Abbey gateway of Forbury Gardens in Reading town centre following a multiple stabbing attack in the gardens which took place at around 7pm on Saturday leaving t ...
Polizisten in Reading.Bild: PA Wire / Jonathan Brady
International

Großbritannien: Polizei stuft Messerangriff in Reading als Terrorakt ein

21.06.2020, 12:3521.06.2020, 13:38

In Großbritannien sind bei einer Messerattacke am Samstagabend drei Menschen getötet und drei weitere schwer verletzt worden. Die Polizei stufte den Angriff am Sonntag als "terroristisch" ein.

  • Am Tatort war nach der Attacke ein 25-jähriger Mann festgenommen worden.
  • Die Polizei hatte zunächst nicht von einem "Terrorakt" gesprochen.

Premierminister Boris Johnson verurteilte die Tat und sprach den Betroffenen sein Beileid aus: "Meine Gedanken sind bei allen, die von dem schrecklichen Vorfall in Reading betroffen sind, und mein Dank gilt den Rettungsdiensten vor Ort", schrieb Johnson im Onlinedienst Twitter.

Augenzeugen berichteten, wie ein einzelner Mann durch den Park lief, in dem viele Menschen unterwegs waren. Er soll wahllos auf seine Opfer eingestochen haben. Innenministerin Priti Patel nannte den Vorfall "einen sinnlosen Angriff auf Menschen, die einen Samstagabend mit Freunden genießen".

Der Vorfall in der 220.000-Einwohner-Stadt ereignete sich kurz nach einer Kundgebung der "Black Lives Matter"-Bewegung in dem Park. Die Polizei gab jedoch an, dass sie bislang keinen Zusammenhang zwischen der Anti-Rassismus-Demonstration und der Messerattacke sieht.

(ll/afp)

Drei Tonnen Kokain im Ozean: Spektakulärer Drogenfund vor Neuseeland

Die neuseeländischen Behörden haben mehr als drei Tonnen Kokain beschlagnahmt, die im Pazifik vor dem Inselstaat trieben. Nach Angaben von Polizeichef Andrew Coster haben die Drogen einen geschätzten Wert von 500 Millionen Neuseeländischen Dollar (294 Millionen Euro). Es handele sich um den größten Fund illegaler Drogen in der Geschichte des Landes, sagte Coster am Mittwoch bei einer Pressekonferenz. Die Menge hätte demnach ausgereicht, um Abnehmer in Australien ein Jahr mit Kokain zu versorgen – oder in Neuseeland 30 Jahre lang.

Zur Story