International
Italien

"Open Arms": Nach 2,5 Wochen auf See: Flüchtlingsschiff darf Hafen ansteuern

Spanish migrant rescue ship Open Arms is seen close to the Italian shore in Lampedusa, Italy August 16, 2019. REUTERS/Guglielmo Mangiapane
Bild: rtr
International

Nach 2,5 Wochen auf See: Flüchtlingsschiff "Open Arms" darf Hafen ansteuern

18.08.2019, 13:1818.08.2019, 13:37
Mehr «International»

Es zeichnet sich eine Lösung ab: Nun bietet Spanien dem Flüchtlingsschiff "Open Arms" offiziell einen Hafen an. Zweieinhalb Wochen ist das Schiff inzwischen auf dem Mittelmeer unterwegs.

Ministerpräsident Pedro Sánchez habe angesichts der Notlage an Bord und der "unbegreiflichen" Haltung Italiens angeboten, dass das Schiff mit mehr als hundert Migranten an Bord im Hafen von Algeciras anlegen dürfe, teilte die Regierung in Madrid am Sonntag mit.

Italiens Innenminister Matteo Salvini hatte am Samstag nach langem Streit 27 unbegleitete Minderjährige von der "Open Arms" an Land gehen lassen, 105 Erwachsene und zwei begleitete Minderjährige mussten aber an Bord bleiben.

(afp/hd)

US-Wahl 2024: Nach Aussetzern von Joe Biden – Wo ist eigentlich Kamala Harris?

Eigentlich galt sie einst als gesetzte Nachfolgerin des US-Präsidenten Joe Biden: Kamala Harris, die erste Vizepräsidentin der USA. Doch inzwischen fragt man sich häufig: Wo ist sie eigentlich und was macht sie? Denn so richtig medial beachtet wird sie – zumindest in den internationalen Medien – nicht.

Zur Story