An aerial photo shows the fire site burning with fire in Kyoto on July 18, 2019. On the morning of 18th, a fire occurred with an explosion sound at a studio of an animation production company

Bild: Yomiuri Shimbun/AP Images

Japan: Mutmaßlicher Brandanschlag auf Animationsstudio – Zahl der Toten auf 24 gestiegen

Nach dem mutmaßlichen Brandanschlag auf ein Filmstudio in der japanischen Stadt Kyoto ist die Zahl der Toten auf mindestens 24 gestiegen.

Im Erdgeschoss und im ersten Stock des Gebäudes seien zwölf Leichen entdeckt worden, sagte ein Feuerwehrvertreter am Donnerstag der Nachrichtenagentur AFP. Etwa zehn weitere Tote seien auf den Treppen des zweiten Stockwerks entdeckt worden, eine Leiche sei in der ersten Etage gefunden worden. Zunächst war von 13 Toten die Rede.

Smoke billows from a three-story building of Kyoto Animation in a fire in Kyoto, western Japan, Thursday, July 18, 2019. Kyoto prefectural police said the fire broke out Thursday morning after a man burst into it and spread unidentified liquid and put fire.(Kyodo News via AP)

Bild: Kyodo News

(ak/afp/dpa)

Brände am Mittelmeer wüten weiter – Touristenorte evakuiert

Die Feuerwehrleute in zahlreichen Touristenorten am Mittelmeer kommen nicht zur Ruhe: Am Sonntag wüteten weiterhin hunderte verheerende Waldbrände. In der Südtürkei wurden erneut dutzende Hotels und Dörfer evakuiert. Italien meldete über 800 Brände, darunter allein 250 auf Sizilien. Auf dem griechischen Peloponnes mussten ebenfalls Einwohner und Touristen in Sicherheit gebracht werden. Derweil meldeten die Einsatzkräfte einen neuen Brand auf der Insel Rhodos.

Besonders heftig ist die Situation in …

Artikel lesen
Link zum Artikel