International
Politik

Donald Trump und Kim Jong-un wollen Ende Februar zu zweitem Gipfel zusammenkommen

Politik

Trump und Kim wollen Ende Februar zu zweitem Gipfel zusammenkommen

18.01.2019, 20:52
Mehr «International»

US-Präsident Donald Trump und der nordkoreanische Machthaber Kim Jong-un wollen Ende Februar zu einem zweiten Gipfeltreffen zusammenkommen. Der Ort solle später bekanntgegeben werden, teilte die Sprecherin des Weißen Hauses, Sarah Sanders, am Freitag nach einem Treffen zwischen Trump und Nordkoreas Unterhändler Kim Yong-chol im Weißen Haus mit.

Vice Chairman of the North Korean Workers' Party Committee Kim Yong Chol, North Korea's lead negotiator in nuclear diplomacy with the United States, waves as he meets with U.S. Secretary of  ...
Kim Yong CholBild: reuters

Das Treffen zwischen Donald Trump und Kim Yong-chol hatte am Mittag (Ortszeit) im Oval Office im Weißen Haus stattgefunden. Kim Yong-chol gilt als rechte Hand von Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un.

Es wurde erwartet, dass der Unterhändler eine Botschaft Kims an Trump übergeben wird. Zuvor hatte sich Kim Yong-chol mit US-Außenminister Mike Pompeo in einem Washingtoner Hotel getroffen. Er war am Donnerstag über Peking in die USA gereist.

Sowohl Nordkorea als auch die USA hatten mehrmals betont, dass ein zweiter Gipfel zwischen Trump und Kim Jong-un bevorstehen könnte. Beide hatten sich erstmals im Juni vergangenen Jahres in Singapur getroffen. Als neuer Gipfelort ist nun unter anderem Vietnam im Gespräch.

(dpa)

So lief's beim Treffen in Singapur:

1 / 10
Kim und Trump treffen sich – die Bilder des Singapur-Gipfels
Da ist der historische Moment, auf den alle gewartet hatten: Trump und Kim unterzeichnen eine gemeinsame Vereinbarung. Was drin steht, weiß zu diesem Moment aber noch niemand. (Host Broadcaster Mediacorp Pte Ltd via AP)
quelle: host broadcaster mediacorp pte ltd pool
Auf Facebook teilenAuf X teilen
USA: Umfrage zu Verurteilung muss Trump Sorgen bereiten

Es sind nur noch fünf Monate bis zur Präsidentschaftswahl in den USA – und so langsam beginnt die heiße Wahlkampfphase. Nachdem Trump lange mit seinen Gerichtsprozessen und Biden mit seinen Verpflichtungen als Präsident beschäftigt waren, spitzt sich ihr Ringen um das höchste US-Amt in den nächsten Wochen zu.

Zur Story