International
Russland

Russland: Putin macht gemeinsame Sache mit Taliban – gegen Terrorismus

01.01.2023, Afghanistan, Kabul: Taliban-Kämpfer kontrollieren den Ort einer Explosion in der Nähe des Innenministeriums. Bei einer Explosion am Eingang des Militärflughafens in der afghanischen Haupts ...
Kabul, Afghanistan: Taliban-Kämpfer kontrollieren den Ort einer Explosion in der Nähe des Innenministeriums. (Symbolbild)Bild: AP / Ebrahim Noroozi
Russland

Putin will mit Taliban Terrorismus bekämpfen – sie gelten in Russland noch als Terroristen

05.07.2024, 12:12
Mehr «International»

Blut, Tote, Panik: Die Bilder des brutalen Anschlags auf die Konzerthalle Crocus City Hall nahe Moskau im März gingen um die Welt. Auf Social Media waren Videos von maskierten Männern zu sehen, die wahllos auf die Besucher:innen schossen. Leblose Körper lagen am Boden, während andere panisch versuchten, den Angreifern zu entkommen. Mindestens 144 Personen starben durch Schüsse und Feuer, Hunderte trugen Verletzungen davon.

RUSSIA, MOSCOW REGION - MARCH 30, 2024: People lay flowers at a makeshift memorial for the victims of the 22 March Crocus City Hall terrorist attack in Krasnogorsk. According to recent reports, 144 pe ...
Der Terroranschlag auf die Konzerthalle in Russland hat große Trauer und Bestürzung im Land ausgelöst.Bild: imago images / Vladimir Gerdo / TASS

Es sind Bilder, die Russland und die Welt erschütterten. Im eigenen Land stieg damit der Wunsch nach einem strikten Vorgehen gegen Terrorismus. Es war der tödlichste Anschlag in Russland seit fast zwei Jahrzehnten. Der "Islamische Staat Provinz Khorasan" (ISPK) bekannte sich zu der Tragödie.

Nun hat sich der russische Präsident Wladimir Putin beim Gipfel der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit (SOZ) zu den Taliban geäußert. Demnach will Russland mit ihnen im Kampf gegen Terrorismus kooperieren. Und das, obwohl sie im eigenen Land als Terroristen gelten.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Nach Terrorismus in Russland: Putin reicht Taliban die Hand

Die Taliban sind eine deobandisch-islamistische Terrorgruppe, die seit 2021 Afghanistan kontrolliert und die Frauenrechte stark eingeschränkt hat. Sie sind bekannt für gewaltsames Vorgehen gegen alle, die sich nicht an die strengen Gesetze halten.

18.05.2024, Afghanistan, Bamiyan: Ein Mitglied der afghanischen Sicherheitskr�fte kontrolliert ein Fahrzeug nach einem Schusswaffen-Angriff. Die Zahl der Toten nach einem Angriff in Afghanistan ist au ...
In Afghanistan regieren seit 2021 die Taliban.Bild: XinHua / Ziaodin Azad

Putin teilte beim SOZ-Gipfel mit, dass Moskau in Kontakt mit den Taliban stehe, wie das unabhängige russische Medium "Meduza" berichtet. Diese seien bereit, auch im Bereich der Terrorismusbekämpfung zu kooperieren. Putin sagte:

"Wir müssen davon ausgehen, dass die Taliban die Macht im Land kontrollieren. Und in diesem Sinne sind die Taliban natürlich unsere Verbündeten im Kampf gegen den Terrorismus, denn jede Regierung ist an der Stabilität in dem von ihr regierten Staat interessiert."
Was ist die SOZ?
Die Schanghaier oder Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit (SOZ) wurde 2001 gegründet und entstand aus den 1996 ins Leben gerufenen Shanghai Five. Aktuell gehören Belarus, die Volksrepublik China, Indien, Iran, Kasachstan, Kirgisistan, Pakistan, Russland, Tadschikistan und Usbekistan zu den Mitgliedsstaaten. Die SOZ fokussiert sich auf die sicherheitspolitische Zusammenarbeit ihrer Mitglieder sowie auf wirtschaftliche Fragen und die Stabilität in der Region. Seit Dezember 2004 besitzt die SOZ einen Beobachterstatus bei den Vereinten Nationen.

Taliban gelten in Russland als Terroristen – das soll sich ändern

Seit 2003 sind die Taliban in Russland als Terrororganisation eingestuft. Im Gegensatz zu den USA und den Vereinten Nationen, die das Land anders bewertet.

Im Mai empfahlen das russische Justizministerium und das Außenministerium, die Taliban von der Liste der Terrororganisationen zu streichen. Außenminister Sergei Lawrow erklärte Ende Mai nach Angaben der Nachrichtenagentur RIA Nowosti, es gehe darum, die Realitäten vor Ort anzuerkennen. Die Taliban seien diejenigen, die die Macht hätten.

Dieser Schritt ist jedoch noch nicht offiziell umgesetzt worden, berichtet "Meduza".

KAZAKHSTAN, ASTANA - JULY 4, 2024: Russia s President Vladimir Putin gives a press briefing after a meeting of the Heads of State Council at the 2024 SCO summit. Sergei Savostyanov/TASS PUBLICATIONxIN ...
Putin sprach beim Gipfel der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit (SCO) über die Taliban. Bild: imago images / Sergei Savostyanov / TASS

Putin begründete die Kooperation damit, dass die Taliban erhebliche Verantwortung übernommen hätten. Zwar gäbe es weiterhin Probleme, die konstante Aufmerksamkeit von innen und außen erforderten. Aber: "Ich bin mir sicher, dass die Taliban an einer stabilen Lage in Afghanistan interessiert sind", sagte er.

Russland erkennt Taliban-Regierung offiziell noch nicht an

Seit dem Abzug der US-Truppen aus Afghanistan im Jahr 2021 hat Russland seine Beziehungen zu dem Land wieder verstärkt, wie "Spiegel" berichtet. Nach der Rückkehr an die Macht haben die Taliban eine strenge Interpretation des islamischen Rechts eingeführt. Frauen sind weitgehend aus dem öffentlichen Leben in Afghanistan verbannt worden. Viele dürfen nicht mehr arbeiten, sind in die Armut abgerutscht. Sie dürfen sich ohne die Begleitung eines männlichen Familienmitglieds nicht in der Öffentlichkeit aufhalten.

Trotz der gestärkten Kontakte erkennen Moskau und die internationale Gemeinschaft die Taliban-Regierung und das "Islamische Emirat Afghanistan" nicht offiziell an.

USA: Telefonat zwischen Trump und Kennedy Jr. geleakt – "bin beschämt"

Es wird nicht ruhiger um den ehemaligen US-Präsidenten und Präsidentschaftskandidaten der USA, Donald Trump. Gerade erst erregten Schlagzeilen um einen mutmaßlichen Anschlag auf den Republikaner Aufmerksamkeit, wobei Bilder sein blutendes Ohr zeigten. Er wurde von einer Kugel getroffen. Diesen Vorfall überstand er gut und stellte den Hardliner und Abtreibungsgegner J. D. Vance als seinen Vizekandidaten vor.

Zur Story