International

Zu dumm, um frei zu sein: Spanischer Drogenboss nach Auftritt in Musikvideo verhaftet

18.10.2018, 06:5618.10.2018, 08:15

Da denken wir, dass Großkriminelle immer ganz ausgefuchst sind: Die spanische Polizei hat einen der meistgesuchten Drogenhändler des Landes geschnappt – nach einem dreisten Auftritt in einem Musikvideo.

  • Francisco Tejón, Kopf des Clans Los Castañas, sei in La Línea de la Concepción an der Grenze zu Gibraltar gefasst worden, sagte eine Polizeisprecher am Mittwoch.
  • Tejón steht demnach zusammen mit seinem Bruder Antonio an der Spitze eines großen Haschisch-Dealer-Netzwerks in der südlichen Region Andalusien. Der Bruder wurde bereits im Juni festgenommen.

Ende 2016 waren die Brüder der Polizei entwischt, 30 Verdächtige der Bande wurden jedoch festgenommen. Doch jetzt führte ein Video die Ermittler auf die Spur des Gesuchten: Francisco Tejón grinste jüngst in einem Video des Reggaeton-Musikers Clase-A in die Kamera. In dem Clip steigt er aus einem Luxuswagen der Marke Bentley und geht in ein Haus voller leicht bekleideter Frauen. Das Video wurden inzwischen von der Plattform YouTube gelöscht. 

(pb/afp)

Du dachtest du kennst Tom Odell? Als ob!

Video: Marius Notter, Lia Haubner, Johanna Rummel

Noch mehr Musik? Hier lang!

Alle Storys anzeigen
Ukraine will alle Kriegsgefangenen zurück

Mehr als neun Monaten dauert der russische Angriffskrieg gegen in der Ukraine nun an. Unter anderem in der Ostukraine in der Region Donezk toben die Kämpfe. Besonders hart leidet die Ukraine unter den ständigen Angriffen und dem Winter. So hat das Land Probleme, warme Haushalte zu gewährleisten und das Stromnetz komplett aufrechtzuerhalten. Nicht zuletzt wegen gezielter russischer Angriffe. Unterdessen bemühen sich die EU und die Ukraine um ein Sondergericht zur Ahndung von "Verbrechen Russlands" in dem Land.

Zur Story