Boris Becker wird seine Insolvenz doch länger verfolgen.
Boris Becker wird seine Insolvenz doch länger verfolgen.Bild: PA Wire

Boris Becker: Insolvenz-Auflagen um 12 Jahre verlängert

05.11.2019, 17:3605.11.2019, 18:19

Niederschlag für Boris Becker. Wie die "Bild" berichtet, wurden die Insolvenz-Auflagen des Ex-Tennisprofis verlängert – um 12 weitere Jahre.

Am Dienstag gab ein Sprecher des Insolvenzdienstes in London bekannt, dass die Auflagen bis 2031 verlängert würden. Bereits Mitte Oktober sollen sich beide Parteien darauf geeinigt haben.

Der Grund für die Verlängerung soll die unvollständige Offenlegung seiner Vermögenswerte sein. Es handele sich laut "Bild"-Angaben um gut fünf Millionen Euro. Mit der Verlängerung soll sichergestellt werden, dass Becker "seinen Gläubigern nicht weiter schaden könne."

(lin)

Diese Sport-Stars haben die Sportart gewechselt

1 / 9
Diese Sport-Stars haben die Sportart gewechselt
quelle: ipol / gianni congiu
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
Besuch in Moskau: Baerbock dringt auf baldige Friedensgespräche im Ukraine-Konflikt

Bundesaußenministerin Annalena Baerbock hat sich bei einem Treffen mit ihrem russischen Kollegen Sergej Lawrow für eine rasche Wiederaufnahme von Friedensverhandlungen im Ukraine-Konflikt ausgesprochen. Dies sei wichtig für die Sicherheit in Europa, sagte die Grünen-Politikerin vor Journalisten nach ihrem Gespräch mit Lawrow am Dienstag in Moskau. Dazu solle ein nächstes Treffen im Normandie-Format zusammenkommen - also auf Vermittlung Deutschlands und Frankreichs mit der Ukraine und Russland.

Zur Story