Putin und Biden bei einem Treffen im Jahr 2011. (Archivbild)
Putin und Biden bei einem Treffen im Jahr 2011. (Archivbild)
Bild: ap / Alexander Zemlianichenko

Putin will mit Biden Weg zur Verbesserung der bilateralen Beziehungen finden

04.06.2021, 18:17

Der russische Präsident Wladimir Putin erhofft sich von seinem Gipfeltreffen mit US-Präsident Joe Biden eine Verbesserung der stark beschädigten Beziehungen zu den USA. "Wir müssen einen Weg finden, diese Beziehungen zu regulieren, die sich derzeit auf einem sehr schlechten Niveau befinden", sagte Putin am Freitag beim Wirtschaftsforum in St. Petersburg. Biden und Putin treffen sich am 16. Juni in Genf in der Schweiz.

"Wir werden über strategische Stabilität und über die Beilegung internationaler Konflikte sprechen", sagte Putin weiter. Auch die Themen Abrüstung und Corona-Pandemie sowie Umweltfragen würden besprochen. Putin betonte: "Wir haben keine Meinungsverschiedenheiten mit den Vereinigten Staaten, sie haben nur eine Meinungsverschiedenheit: Sie wollen unsere Entwicklung aufhalten und alle anderen Spannungen rühren von dieser Position her."

Das persönliche Treffen findet inmitten der größten Krise in den Beziehungen beider Länder seit Jahren statt. Biden will bei dem Gespräch auch die Hackerangriffe aus Russland, die Menschenrechtslage und die Einmischung in US-Wahlen ansprechen.

(lfr/afp)

Trump soll Merkel im Telefonat mit ihr als "dumm" bezeichnet haben

US-Präsident Donald Trump genießt nicht unbedingt den Ruf, besonders feinfühlig zu sein. Dass allerdings selbst seine eigenen Berater ihn aufgrund seiner Telefongespräche mit den Staatschefs anderer Länder als "wahnhaft" bezeichnen, ist dann doch eine neue Dimension. Von dieser Einschätzung berichtet CNN unter Berufung auf zwei Insider.

Wie die Insider dem Nachrichtensender berichten, schikanierte und erniedrigte Trump regelmäßig gerade die Staatschefs der wichtigsten Verbündeten Amerikas, …

Artikel lesen
Link zum Artikel