Der Verfassungsschutz ist jetzt bei Twitter – doch der Parodie-Account ist viel besser

Nun kann dir nicht nur der Verfassungsschutz folgen, auch du kannst ihm jetzt folgen. Seit Montag ist das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) erstmals auf Twitter und damit auch zum ersten Mal in den sozialen Medien überhaupt. 

Was ist das Bundesamt für Verfassungsschutz?

Das Bundesamt ist die zentrale Behörde zur Abwehr von Extremisten und Spionen. Es soll die innere Sicherheit in Deutschland gewährleisten. Im Zentrum der Beobachtung stehen derzeit vor allem links- und rechtsextremistische Aktivitäten sowie die Bedrohung durch den islamistischen Terrorismus.

Wesentlich lustiger als das Original ist allerdings der Parodie-Account. 

"Wir verfolgen nicht. Wir beobachten nur. Weil es echt schwer ist, eine Parodie zu sein bei DEM Vorbild."

Bio des Parodie-Accounts

Den Account gibt es schon länger, 2013 wurde er auch schon mal gesperrt, weil der Parodie-Bezug nicht deutlich genug war. Kurze Zeit später durfte aber wieder fröhlich weiter getwittert werden und das ist ziemlich witzig. 

Aber seht selbst: 

Hier gibts mehr zu sehen:

1 / 9
Optische Täuschunge
quelle: swiked/tumblr
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

(hd/ mit Material von dpa)

Analyse

"Meine Stimme zählt eh nicht": Warum manche Menschen nicht wählen gehen – und wie du sie noch überzeugen kannst

Nichtwählerinnen und Nichtwähler bilden zusammen die zweitgrößte Partei. Doch der politische Einfluss fehlt ihnen – denn wer nicht wählt, entscheidet nicht mit, sondern lässt geschehen. Das Meinungsforschungsinstitut Forsa fragt bei seiner Sonntagsfrage zur Bundestagswahl auch nach Nichtwählenden und Unentschlossenen. Laut der aktuellsten Umfrage wären das 25 Prozent, genauso viele Prozentpunkte hat die SPD, die zurzeit die stärkste Partei bei den Umfragen ist.

Gerade junge Menschen wählen …

Artikel lesen
Link zum Artikel